Datenleck
Citigroup-Kunden ausgespäht

Schon wieder ein Hacker-Angriff: Nach Sony und Lockheed Martin trifft es diesmal die US-Bank Citigroup. Die Hacker verschafften sich Zugriff auf sensible Daten von Bankkunden.
  • 0

BangaloreComputer-Hacker haben sich Zugang zu den Daten Hunderttausender Kunden der US-Bank Citigroup verschafft. Die Angreifer hätten Namen, Kontonummern und Kontaktdaten einschließlich E-Mail-Adressen ausgespäht, räumte ein Citi-Sprecher in einer E-Mail an Reuters ein. Zuvor hatte die „Financial Times“ über den Angriff auf den Dienst Citi Account Online berichtet, wo diese Daten gespeichert werden. Betroffen sind Citi zufolge rund ein Prozent der Bankkarten-Kunden, die nun über den Vorfall informiert werden.

Andere Daten wie der Sicherheits-Code oder das Ablaufdatum der Karten wurden demnach nicht geknackt.

Mit einem verschärften Sicherheitssystem sollten solche Datenlecks künftig verhindert werden, betonte Citi. Unlängst war es verstärkt zu Hacker-Angriffen auf Großunternehmen gekommen.

Zu den Opfern gehörten auch der US-Rüstungsriese Lockheed Martin und der japanische Unterhaltungskonzern Sony.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Datenleck: Citigroup-Kunden ausgespäht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%