Einkommensteuer
Betriebsfeier kann zur Lohnsteuerpflicht führen

Enthält eine Betriebsveranstaltung auch Elemente einer sonstigen betrieblichen Veranstaltung, die ihrerseits nicht zu einer Lohnzuwendung führt, ist die Gesamtveranstaltung als gemischt veranlasst zu werten und die Sachzuwendungen sind aufzuteilen. Das entschied der Bundesfinanzhof.

Die Aufwendungen des Arbeitgebers für die Gesamtveranstaltung führen insgesamt nur dann nicht zu Arbeitslohn, wenn die dem Betriebsveranstaltungsteil zuzurechnenden Kosten insgesamt nicht mehr als 110 Euro (inkl. Umsatzsteuer) je Arbeitnehmer betragen haben.

Im Streitfall führte ein Arbeitgeber an Bord eines Ausflugschiffs unter Darreichung von Speisen und Getränken eine sog. Betriebsversammlung durch.

Abends schloss sich in einem Hotel ein Betriebsfest an. Das Finanzamt behandelte sämtliche Aufwendungen des Arbeitgebers als steuerpflichtigen Arbeitslohn. Das Finanzgericht gab der Klage teilweise statt, vertrat aber die Auffassung, dass es sich um eine Gesamtveranstaltung mit eher gesellschaftlichem Charakter gehandelt habe und eine Aufteilung in einen Seminarteil auf dem Schiff und eine Betriebsveranstaltung an Land nicht in Betracht komme. Dem schloss sich der BFH im Ergebnis an. Im Urteilsfall kam allerdings die Lohnsteuerpauschalierung nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EStG mit einem Pauschsteuersatz von 25% in Betracht.

(Az. . VI R 55/07, DER BETRIEB 2009 S. 1510),

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%