Einkommensteuer
Dienstreise oder Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte?

In seinem Urteil vom 09.07.2009 hält der Bundesfinanzhof (BFH) an seiner bisherigen Rechtsprechung fest, dass betriebliche Einrichtungen eines Kunden des Arbeitgebers keine regelmäßigen Arbeitsstätten des Arbeitnehmers sind. Dies gilt auch für die Fälle, in denen ein Arbeitnehmer bei einem Kunden des Arbeitgebers längerfristig eingesetzt wird.
  • 0

DÜSSELDORF. Als Arbeitnehmer einer GmbH war der Steuerpflichtige ausschließlich für einen Kunden im Bereich der EDV-Beratung tätig. Die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Räume wurden auch von weiteren Mitarbeitern der GmbH genutzt. Im Rahmen der Einkommensteuer-Erklärung machte der Arbeitnehmer Reisekosten als Werbungskosten geltend, die zunächst auch vom Finanzamt anerkannt wurden.

Im Rahmen einer Lohnsteuer-Außenprüfung bei der Arbeitgeberin stellte der Prüfer fest, dass der Kläger von seiner Arbeitgeberin dauerhaft an derselben Tätigkeitsstätte eingesetzt und im Streitjahr arbeitstäglich von seinem Wohnort zum Auftraggeber gefahren sei. Er vertrat die Auffassung, dass die Tätigkeitsstätte die regelmäßige Arbeitsstätte des Steuerpflichtigen darstelle und er keine Reisekosten sondern nur Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte steuerlich geltend machen könne. Dieser Auffassung widersprach der BFH.

Aktenzeichen: VI R 21/08
DER BETRIEB S. 2076

Kommentare zu " Einkommensteuer: Dienstreise oder Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%