Karmann-Pleite
Gläubiger bekommen erstes Geld

Die Anleger von Karmann bekommen Teile ihrer Investitionen zurück. Laut einem Medienbericht stehe eine erste Abschlagszahlung an. Doch wann das Insolvenzverfahren des Cabrio-Spezialisten abgeschlossen ist, bleibt offen.

OsnabrückRund sieben Jahre nach der Insolvenz des früheren Cabrio-Spezialisten Karmann aus Osnabrück bekommen die Gläubiger Geld. „Die erste Abschlagszahlung steht an. Es wird eine gute Quote“, sagte Insolvenzverwalter Ottmar Hermann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Zur Höhe der Summe und der Gesamthöhe der bislang angemeldeten Verbindlichkeiten machte Hermann keine Angaben.

Wann das Insolvenzverfahren abgeschlossen werden kann, sei weiter offen, sagte er der Zeitung. Hintergrund sind Rechtsstreitigkeiten zwischen dem Insolvenzverwalter und dem Finanzamt, die das Ende bislang hinauszögern.

Der Autozulieferer Karmann hatte 2009 Insolvenz angemeldet. Inzwischen sind große Teile des Unternehmens an Volkswagen übergegangen. VW produziert in Osnabrück wieder das Cabriomodell des Golf.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%