Mietrecht
Die Heizung fällt aus - ab wann gilt Mietminderung?

Das ist der Winter-Albtraum: Draußen 10 Grad minus und drinnen 16 Grad plus, weil die Heizanlage spinnt. Das passiert auch in Neubauten. Die Bewohner können die Miete kürzen - und so geht's.
  • 0

Das Wichtigste zuerst: Mietminderung ist ab dem ersten Tag des Heizungsausfalls möglich. Aber nur, wenn der Vermieter sofort informiert wird, also fairerweise erst einmal die Chance hat, die Anlage wieder ans Laufen zu bringen. Es handelt sich um einen klassischen Gewährleistungsmangel.

Zudem sollte der Mieter ankündigen, dass er seinen Zins kürzen wird, wenn bei ihm die Stube kalt bleibt. Wobei nur der Erfolg, also eine funktionierende Heizung entscheidend ist, nicht die Ankündigung guten Willens des Vermieters. Stellt der sich blind und taub, muss der Mieter ihm eine Frist setzen und kann dann selbst den Handwerker bestellen.

Übrigens gibt es in diesem Fall nicht nur das Recht des Mieters, Geld einzubehalten, sondern er hat auch die Pflicht, den Ausfall der Heizung schnellstens dem Vermieter zu melden. Tut er es nicht und in Folge dessen kommt es zu Schäden zum Beispiel weil Leitungen einfrieren, ist er schadensersatzpflichtig!

Kalt bedeutet laut dem Mieterbund ein Temperatur von 17/18 Grad. Fällt das Thermometer unter 14 Grad gilt die Bleibe als unbewohnbar. Gekürzt werden darf die Kaltmiete nur anteilig für die Tage, an denen der Ofen aus ist. Die Höhe hängt davon ab, wie kalt es wurde - die Spanne reicht von 50 Prozent bis 100 Prozent bei unter 14 Grad.

Es empfiehlt sich an diesen Tagen die Innen- und Außentemperatur zu protokollieren.

Bibbern Bewohner beispielsweise sechs Tag bei 17 Grad bis der Heizkessel ausgetauscht wird, können sie für sechs Tage die Kaltmiete um 50 Prozent anteilig kürzen.

Vorsicht aber vor alten Urteilen im Internet: Zu Dutzenden kursieren dort Entscheidungen, die längst einen langen Bart haben. Aktuelle Urteile finden Sie unter http://www.mieterbund.de/stichworte_zum_mietrecht.html .

Kommentare zu " Mietrecht: Die Heizung fällt aus - ab wann gilt Mietminderung?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%