Privatkunden zahlen weniger
Die Strompreis-Wende

Strom ist erstmals seit 15 Jahren im Durchschnitt wieder etwas günstiger für private Endverbraucher. Der Preissturz auf dem am Großhandelsmarkt kommt allerdings nicht bei den Kunden an. Die Einsparungen sind minimal.

BerlinDer Strompreis in Deutschland ist in diesem Jahr um 1,4 Prozent im Vergleich zu 2014 zurückgegangen. Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden zahle derzeit knapp 84 Euro im Monat für Strom, teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Donnerstag in Berlin. Im vergangenen Jahr waren es rund 85 Euro gewesen.

Dass sich die an den Strombörsen gefallenen Preise nicht stärker auf den Endpreis auswirken, erklärte der BDEW mit dem immer noch hohen Anteil von Steuern, Abgaben und Umlagen am Strompreis. Diese machten weiterhin 52 Prozent des Strompreises aus, erklärte der BDEW unter Berufung auf eine aktuelle Analyse. Die Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien ist in diesem Jahr erstmals seit ihrer Einführung im Jahr 2000 zurückgegangen, allerdings nur geringfügig von 6,24 Cent auf 6,17 Cent pro Kilowattstunden.

Die Kosten für Strombeschaffung und Vertrieb, welche die Stromanbieter beeinflussen könnten, machten nur noch rund 25 Prozent des Preises aus, erklärte der BDEW. Bei einem Strompreis von derzeit im Schnitt 28,72 Cent je Kilowattstunde (kWh) entfallen demnach 14,92 Cent auf Steuern, Abgaben und Umlagen. Für die Strombeschaffung und den Vertrieb fallen 7,05 Cent an und für die Netzentgelte 6,75 Cent.

Netzentgelte sind der dritte große Bestandteil des Strompreis. Sie können je nach Region stark schwanken und sind laut BDEW besonders in jenen Regionen gestiegen, in denen die Stromnetze im Zuge der Energiewende um- oder ausgebaut werden müssen. Im Schnitt machen die Netzentgelte etwa 23 Prozent am Strompreis aus.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%