Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage Infinus-Skandal kommt vor Gericht

Der Finanzkonzern Infinus soll mittels eines Schneeballsystems tausende Anleger geschädigt haben. Zwei Jahre nach Auffliegen des Skandals kommen nun der Gründer des Konzerns und fünf weitere Manger vor Gericht.
Kommentieren
Der Gründer des Finanzkonzerns Infinus und fünf weitere Manager kommen vor Gericht. Die Finanzgruppe soll rund 22.000 Anleger um 312 Millionen Euro betrogen haben. Quelle: dpa
Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage

Der Gründer des Finanzkonzerns Infinus und fünf weitere Manager kommen vor Gericht. Die Finanzgruppe soll rund 22.000 Anleger um 312 Millionen Euro betrogen haben.

(Foto: dpa)

DresdenDie Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage im Skandal um den Finanzkonzern Infinus erhoben. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch erklärte, wird dem Konzern-Gründer und fünf weiteren Managern „gewerbsmäßiger Betrug im besonders schweren Fall und Kapitalanlagebetrug“ zur Last gelegt. Die Anklage geht demnach von rund 22.000 geschädigten Anlegern und einem Anlangevolumen von 312 Millionen Euro aus. Fünf der Beschuldigten befinden sich in Untersuchungshaft – darunter der Firmengründer und Hauptbeschuldigte.

Der Infinus-Skandal war im November 2013 bekannt geworden. Die Staatsanwaltschaft wirft den Managern vor, ein sogenanntes Schneeballsystem betrieben zu haben: Die versprochenen hohen Renditen für die Anleger konnten nur mit dem Geld immer neuer Anleger bezahlt werden. Gewinne des Finanzkonzerns existierten laut Staatsanwaltschaft „lediglich auf dem Papier“.

Bei Durchsuchungen im November 2013 stellten die Behörden insgesamt knapp 24.000 Aktenordner sowie elektronische Datenträger mit einem Gesamtvolumen von fast 50 Terabyte sicher. Aufgrund des enormen Umfangs sei die Auswertung „außergewöhnlich aufwendig“ gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage: Infinus-Skandal kommt vor Gericht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%