Verdacht auf Untreue und Bilanzfälschung
Prozess gegen drei SachsenLB-Vorstände erneut vertagt

Der Prozess gegen frühere Vorstände der SachsenLB ist erneut vertagt worden. Die frühere Finanzchefin sei noch immer erkrankt und verhandlungsunfähig. Der Prozess gegen Banker sollte eigentlich schon im September beginnen.

LeipzigDer Prozess gegen drei frühere Vorstände der SachsenLB ist erneut vertagt worden. Statt wie geplant an diesem Freitag soll das Verfahren nun am 8. Januar 2016 beginnen, sagte ein Sprecher des Landgerichtes Leipzig am Montag. Die frühere Finanzchefin sei noch immer erkrankt und verhandlungsunfähig.

Die Ex-Manager sind im Zusammenhang mit dem Milliarden-Debakel der sächsischen Landesbank wegen Untreue und Bilanzfälschung angeklagt. Der Prozess gegen die ehemaligen Landesbanker sollte eigentlich schon im September beginnen, wurde aber auch da wegen der Erkrankung der Angeklagten kurzfristig verschoben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%