Vergleich beim Arbeitsgericht
Sekretärin mit 49 Jahren schon zu alt für den Job?

Mit 49 Jahren war eine Frau angeblich zu alt, um beim Uniklinikum Heidelberg als Sekretärin zu arbeiten. Vor dem Arbeitsgericht Heidelberg endete der Fall am Dienstag mit einem Vergleich.
  • 0

dpa HEIDELBERG. Die 49-Jährige hatte auf ihren zurückgeschickten Bewerbungsunterlagen einen Zettel mit den Worten "Zu alt geb. 61" entdeckt. Eine Klinikvertreterin sagte, man wisse nicht, wie dies habe geschehen können. "Bei uns geht es nicht nach Alter."

Das Klinikum zahlt der Klägerin Schadensersatz und eine Entschädigung von 10.870 Euro.

Kommentare zu " Vergleich beim Arbeitsgericht: Sekretärin mit 49 Jahren schon zu alt für den Job?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%