Abgeltungsteuer
Zertifikatefonds droht schärfere Besteuerung

Das Bundesfinanzministerium will Zertifikatefonds, die von der Branche als Auswegstrategie zur Vermeidung der Abgeltungsteuer geschaffen wurden, ab 2009 die Steuerfreiheit nehmen - auch wenn Anleger diese bereits vorher gekauft haben. Ein entsprechender Passus werde in das geplante Jahressteuergesetz 2009 aufgenommen, hieß es im Bundesfinanzministerium.

dri/rad BERLIN / FRANKFURT. Mit dem Unternehmensteuergesetz 2008 hatte die Große Koalition beschlossen, dass Anleger auf Gewinne aus Zertifikaten, die nach dem 15. März 2007 erworben wurden, die Abgeltungsteuer von 25 Prozent zahlen müssen, wenn sie ihre Papiere nach dem 30. Juni 2009 verkaufen. Bei Aktien zum Beispiel genießen Altbestände, die vor dem 1.1.2009 angeschafft wurden, Bestandschutz. Sie bleiben steuerfrei. Um dies zu umgehen, hatten Zertifikateanbieter begonnen, diese Papiere in Fonds zu bündeln. "Dass sich der Gesetzgeber diese Umgehung nicht gefallen lässt, ist zwar nicht schön, aber verständlich", hieß es in Bankenkreisen.

Auf welche Art von Zertifikatefonds die Steuerverschärfung zielt, ist bisher unklar. Denn Fonds, die in Bonus- oder Discount-Zertifikate investieren, gibt es in Deutschland schon länger. In den vergangenen Jahren gehörten sie zu den Verkaufsschlagern der Fondsgesellschaften.

Der Deutsche Derivateverband lehnte einen Kommentar zu den Steuerplänen mit Hinweis auf den frühen Stand des Gesetzgebungsverfahren ab. Ein Sprecher des Fondsverbandes BVI sagte, man vertraue auf die Aussage im Jahressteuergesetz 2008, wonach Publikumsfonds Bestandsschutz genießen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%