Änderung der Erbschaftsteuer steht bevor: Immobilien: Bis Ende März dem Fiskus zuvorkommen

Änderung der Erbschaftsteuer steht bevor
Immobilien: Bis Ende März dem Fiskus zuvorkommen

Noch bis Ende März können vor allem Besitzer teurer Immobilien der voraussichtlich ab 1. April geltenden Erbschaftsteuerreform zuvorkommen. Ab dann wird Immobilienbesitz bei Erbschaft oder Schenkung nicht mehr mit etwa der Hälfte des Marktpreises, sondern mit dem vollen Wert veranschlagt. Darauf weist die ING-DiBa hin.

ap FRANKFURT/M. Auch die Anhebung der Freibeträge für Ehegatten, Kinder und Enkel könne bei hochwertigen Häusern oder mehreren Objekten leicht aufgezehrt werden.

Die schnelle Schenkung biete sich an, wenn Immobilien ohnehin bald auf die jüngere Generation übergehen sollten, erklären die Bankexperten. Gleiches gelte für die Schenkung von Lebensversicherungen, die künftig auch zum höheren Marktwert veranschlagt werden. Eine ausführliche Beratung mit dem Anwalt über die rechtlichen Konsequenzen sollte vor einer Schenkung selbstverständlich erfolgen.

Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere werden weiterhin zum aktuellen Marktpreis bewertet. Wenn ein Vermögen vor allem daraus besteht, wirken sich die erhöhten Freibeiträge positiv bei der Erbschaftsteuer aus. Soll Besitz an nicht zum engsten Familienkreis gehörende Personen vererbt werden, dürften nach Einschätzung der Bank zudem viele vermögende Bundesbürger über eine Adoption der künftigen Erben nachdenken, da Kinder nach dem neuen Erbschaftsrecht steuerlich wesentlich besser gestellt werden sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%