Aktuelle Rechtsprechung
Keine Altersdiskriminierung

Arbeitgeber dürfen bei einem betriebsbedingten Stellenabbau das Alter der Mitarbeiter berücksichtigen. Eine Sozialauswahl, die Punkte für das Lebensalter vorsieht und Altersgruppen bildet, ist zulässig.

Nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts liegt darin kein Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Die Ungleichbehandlung sei in diesem Fall gerechtfertigt. Denn: Alterspunkte führten zusammen mit Gesichtspunkten wie Betriebszugehörigkeit und Unterhalt nicht zu einer Überbewertung des Lebensalters. Außerdem dürfe der Arbeitgeber so der Überalterung entgegenwirken und damit die Bevorzugung älterer Arbeitnehmer relativieren.

Az.: 2 AZR 701/07

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%