Aktuelle Rechtsprechung
Sale-and-lease-back: Vorsteuerabzug abgelehnt

Wer Waren erwirbt (hier: Kopiergeräte) und sie zu Finanzierungszwecken an einen Leasinggeber mit der Möglichkeit des Rückerwerbs veräußert, ist nicht zum Vorsteuerabzug der Leasinggebühren vom Kaufpreis berechtigt.

Der Grund: Der Bundesfinanzhof beurteilt derartige Sale-and-lease-back-Verfahren lediglich als Darlehensgewährung. Konsequenz: Der Leasingnehmer darf auf den Kaufpreis keine Mehrwertsteuer erheben. Ansonsten schulde er dem Fiskus die von ihm ausgewiesene Umsatzsteuer. Allerdings wies der Bundesfinanzhof den Steuerpflichtigen auf die Möglichkeit hin, die Rechnung im Nachhinein zu berichtigen (Az.: V R 22/03).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%