Arbeitszimmer: Zuschuss ist oft steuerpflichtig

Arbeitszimmer
Zuschuss ist oft steuerpflichtig

Oft zahlen Arbeitgeber einen Mietzuschuss, wenn Beschäftigte zu Hause arbeiten. Sie müssen den Zuschuss versteuern, wenn der Arbeitsraum nicht klar abgetrennt ist.

Eine Außendienstmitarbeiterin arbeitete zeitweise zu Hause und erhielt vom Arbeitgeber eine Entschädigung von 109 Euro im Monat für die "berufliche Nutzung des Wohnraums". Als das Finanzamt nach einer Betriebsprüfung beim Arbeitgeber davon erfuhr, forderten die Beamten die Frau auf, den Zuschuss zu versteuern.

Der Bundesfinanzhof stimmte ihnen zu (VI R 3/04): Solche Entschädigungen seien nur steuerfrei, wenn das Arbeitszimmer steuerlich anzuerkennen sei - also wenn auch der Steuerabzug des Aufwandes für das Zimmer als Werbungskosten in Betracht käme. Das sei hier nicht der Fall, weil es nicht von den übrigen Räumen separiert sei. Da die Regierung die Voraussetzungen für die Anerkennung von Arbeitszimmern verschärft hat, dürften damit nur wenige Entschädigungen steuerfrei bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%