BGH folgt mit dem Urteil der gängigen Meinung
Aktienoptionen für Aufsichtsräte unzulässig

Die Aufsichtsräte deutscher Unternehmen dürfen keine Aktienoptionen erhalten. Das geht aus einem gestern bekannt gewordenen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

jkn/ms FRANKFURT/M. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) begrüßte die Entscheidung. "Damit steht endgültig fest, dass Aktienoptionen nicht die richtige Vergütungsart für Aufsichtsräte sind", sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker.

Hintergrund des Urteils (Az.: 2 ZR 316/02) war eine Anfechtungsklage der DSW gegen einen Hauptversammlungsbeschluss der Mobilcom AG, in dem Aktienoptionen als Teil der Vergütung für Aufsichtsratsmitglieder vorgesehen waren. Nach Auffassung des BGH sind Optionen nicht zulässig, soweit diese durch eigene Aktien oder bedingtes Kapital unterlegt sind. Nach dem Gesetz sei das nur für Mitglieder der Geschäftsführung und Arbeitnehmer zulässig, Aufsichtsräte habe der Gesetzgeber bewusst herausgenommen, um Interessenkollisionen zu vermeiden.

Die genauen Folgen des BHG-Urteils sind nur schwer abschätzbar. Einerseits werden die schriftlichen Urteilsgründe erst in den kommenden Wochen veröffentlicht. Anderseits gibt es nach Angaben von Rechtsexperten in Deutschland so gut wie keine Programme dieser Art mehr. "Es ist allgemeiner Konsens, dass Aktienoptionen kein zulässiges Instrument für die Aufsichtsratsvergütung sind. Mir persönlich ist kein Unternehmen bekannt, das ein solches Programm aufgelegt hat", sagte Klaus Racky von der internationalen Sozietät Lovells auf Anfrage.

Die Vergütung der Aufsichtsräte über Aktienoptionen war während des Börsenbooms in Mode gekommen. Mittlerweile hat sich die Euphorie vor allem wegen der Krise an den Börsen deutlich gelegt. Immer mehr mehr Unternehmen denken darüber nach, sich von dieser Vergütungsform zu verabschieden. Kritiker hatten an den Optionsplänen für Aufsichtsräte vor allem bemängelt, dass der Aufsichtsrat als Kontrolleur nicht dieselben Anreizmodelle haben dürfe wie das Management.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%