Buchführungspflichtige Unternehmen sind verpflichtet
Geschäftsunterlagen: Rückstellung für Aufbewahrung ausweisen

Für die Aufbewahrungskosten von Geschäftsunterlagen müssen buchführungspflichtige Unternehmen nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 19. August 2002 - VIII R 30/01 - sowohl handelsrechtlich als auch steuerlich zwingend eine Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten in ihrer Bilanz ausweisen.

Wie die Oberfinanzdirektion Münster in ihrer Kurzinformation Einkommensteuer Nr. 5/2005 vom 21. Januar 2005 nun bekannt gibt, ist diese Rückstellung auch für nach dem 31. Dezember 1998 endende Wirtschaftsjahre nicht abzuzinsen: Da die Aufbewahrungspflicht mit Entstehen der betreffenden Unterlagen beginnt, ergibt sich von vornherein kein Zeitraum, für den eine Abzinsung vorzunehmen wäre.

Quelle: Creditreform Nr.03 vom 01.03.2005 Seite 036

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%