Bundesfinanzhof
Paare durch Umzugskosten-Urteil gestärkt

Auch wenn nur ein Partner nach einem Umzug einen kürzeren Arbeitsweg hat, können Paar die Kosten des Umzugs steuerlich geltend machen. Das entschied der Bundesfinanzhof.

HB MÜNCHEN. Paare, bei denen nur ein Partner nach dem Umzug einen kürzeren Weg zur Arbeit hat, können die Kosten für den Ortswechsel dennoch von der Steuer absetzen, entschied der Bundesfinanzhof (IX R 79/01).

Dies gelte auch dann, wenn sich der Arbeitsweg des anderen Partners verlängere. Absetzbar seien die Rechnung für das Umzugsunternehmen, Fahrtkosten für den Weg zwischen altem und neuem Wohnort sowie doppelte Mietzahlungen bis zu sechs Monaten.

Die Steuervorteile gelten nach dem Urteil der Bundesrichter aber nur, wenn die Zeitersparnis eines Partners mindestens 30 Minuten pro Fahrt beträgt. Ehepartner, die beide jeweils nur 20 Minuten sparen und bisher auf einen positiven Bescheid hoffen konnten, gehen allerdings zukünftig leer aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%