Expertenrat: "Termine passen nicht"

Strenge Anforderungen an Fahrtenbücher

Thomas Küffner, Steuerberater in Landshut, über die strengen Anforderungen der Finanzbeamten an Fahrtenbücher.
  • Alexandra Kusitzky
Kommentieren

Herr Küffner, das Finanzgericht Niedersachsen hat entschieden, dass Steuerbeamte ein Fahrtenbuch in Form einer Excel-Tabelle nicht anerkennen müssen (2 K 636/01). Wie muss das Fahrtenbuch stattdessen aussehen?

Bisher wollten Finanzbeamte meist ein von Hand geschriebenes Fahrtenbuch, exakt mit Datum, Reiseziel und Tachostand. Eine Excel-Tabelle ist schnell angepasst, eine handgeschriebene Liste dagegen kann man nur mit viel Aufwand nachträglich verändern. Eine elektronische Liste wird mittlerweile aber anerkannt, wenn sie nicht oder nur schwer manipulierbar ist. Ein im Auto integriertes elektronisches Fahrtenbuch ist so ein Beispiel.

Wer muss überhaupt ein Fahrtenbuch führen?

Ein Muss gibt es nicht. Wer kein Fahrtenbuch führt, versteuert seinen Dienstwagen jeden Monat mit einem Prozent des Listenpreises. Fahrer, die ihren Dienstwagen nur selten für Privatfahrten nutzen, zahlen so zu hohe Steuern. Für sie lohnt ein Fahrtenbuch.

Wie häufig prüfen die Finanzämter die Fahrtenbücher?

Die meisten Beamten haben nicht die Zeit, Fahrtenbücher genau zu prüfen. Macht sich aber einer die Mühe, wird es kritisch. Denn die Beamten nehmen sich meist nicht nur die Fahrtenbücher vor, sie gleichen die dort aufgeführten Daten auch mit Reparaturrechnungen oder eingereichten Geschäftsessen ab. Da fliegen viele auf, weil die Termine nicht zusammenpassen.

Quelle: WirtschaftsWoche

Startseite

0 Kommentare zu "Expertenrat: "Termine passen nicht": Strenge Anforderungen an Fahrtenbücher"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%