Kommentar: Unternehmenssteuer
Stunde der Feinschleifer

Die Eckpunkte der Unternehmensteuerreform liegen vor, die Koalitionäre haben sich die Flucht aus dem überhitzten Berlin in die Urlaubsorte verdient. Die Paragrafenmaschine hat Ruh.

Doch jetzt beginnt erst die Stunde der Feinschleifer, der Lobbyisten, Juristen und Beamten, die Gesetzesvorlagen erarbeiten, im Kleingedruckten Be- und Entlastungen umsortieren und Kompensationsgeschäfte anbahnen. So legen die Wirtschaftsverbände Abschreibungsmöglichkeiten sowie höhere Grundsteuern hingabebereit auf den Angebotstisch des politischen Bazars, bereit zum Tausch gegen die drohende Zinsbesteuerung.

Etwas verspätet sind auch Aktionärsschützer eingetroffen. Die vom Bundeskabinett verabschiedete Abgeltungsteuer von zunächst 30 und später 25 Prozent auf Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne benachteiligt in der Tat langfristig orientierte Aktionäre. Das trifft in vielen Fällen die private Altersvorsorge. Begünstigt sind Anleger, die zügig Spekulationsgewinne realisieren und hohe Grenzsteuersätze ertragen.

Offen sind die Details, wie realisierte Verluste aus Börsengeschäften künftig beim Finanzamt geltend gemacht werden können. Wenn es auch jene aus den schwarzen Monaten betrifft, in denen der Neue Markt krepierte, könnte so mancher Börsenflop nachträglich zum Steuersparmodell umgerubbelt werden.

Finanzminister Peer Steinbrück sollte über die Höhe der Abgeltungsteuer noch einmal nachdenken. Aber Pauschalierung wird immer mit Ungerechtigkeit im Einzelfall erkauft. Die Perfektion von Wahlmöglichkeiten in Kombination mit Halbeinkünfteverfahren produziert nur neue Bürokratisierung. Hier sollte sich in kühleren Zeiten doch der Mut zur Einfachheit gegen die Abschleifer durchsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%