Kündigung
Outplacement ist absetzbar

Ein salomonisches Urteil: Eine Arbeitgeberleistung wird zwar als geldwerter Vorteil eingestuft; sie ist aber zugleich als Werbungskosten absetzbar.

Ein Prokurist einigte sich mit seinem Arbeitgeber im Aufhebungsvertrag darauf, dass das Unternehmen für 28 759 Euro einen "Outplacement"-Berater bezahlt, der dem Mann bei der Suche nach einem neuen Job helfen sollte. Das Finanzamt sah darin einen "geldwerten Vorteil", den der Mann versteuern müsse. Doch der wehrte sich - mit Erfolg: Trotz des geldwerten Vorteils sei keine höhere Steuer fällig, entschied das Finanzgericht Baden-Württemberg (4 K 280/06).

Des Rätsels Lösung: Der Mann dürfe das Beraterhonorar gleichzeitig als Werbungskosten von seinen Einkünften abziehen. Dass er es nicht selbst gezahlt habe, sei kein Problem: Ob der Arbeitgeber das Honorar direkt überweise oder dem Manager stattdessen eine höhere Abfindung zahle, sei steuerlich gleichwertig. Es handele sich um einen "abgekürzten Vertragsweg".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%