Manager
Wirtschaftsclub ist Job-Sache

Vor Gericht scheiterte jetzt ein Finanzamt mit seiner Bewertung von Mitgliedsbeiträgen.

Eine Unternehmensberatung zahlte vier Führungskräften die Mitgliedsbeiträge für einen exklusiven Wirtschaftsclub mit "englischer Atmosphäre". Nach einer Betriebsprüfung forderte das Finanzamt Steuern nach: Die Beiträge seien ein "geldwerter Vorteil", den die Manager versteuern müssten.

Doch das Niedersächsische Finanzgericht entschied: Die Mitgliedschaft der Führungskräfte in dem Club sei "überwiegend" im Interesse des Arbeitgebers und gelte nicht als steuerpflichtiger Lohn (11 K 555/04). Schließlich hätten die Manager Räume des Clubs wiederholt für berufliche Präsentationen genutzt. Da dies für Mitglieder kostenlos war, habe die Unternehmensberatung auf diese Weise Geld gespart und die Ausgaben für die Mitgliedsbeiträge schon durch wenige Veranstaltungen in den Sälen des Clubs wieder reingeholt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%