Recht + Steuern
Mieteinkünfte: Nur die halbe Miete

Immer wieder sorgen gemischt genutzte Immobilien für Streit. Ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs stärkt Immobilienbesitzer.

Ein Ehepaar kaufte ein Haus für 449 000 Mark (rund 230 000 Euro). Laut Kaufvertrag entfielen davon 60 Prozent auf den Teil, in den sie selbst einzogen. Den Rest zahlten die beiden für Räume, die sie später an eine Arztpraxis vermieteten. Für den Hauskauf hatte das Paar verschiedene Kredite aufgenommen: einen fürs eigene Wohnen und einen für die vermieteten Zimmer. So teilten sie es zumindest dem Finanzamt mit, denn sie wollten die Zinsen für den Kredit, mit dem sie die Praxisräume finanziert hatten, komplett von ihren Mieteinnahmen absetzen. Doch die Beamten machten ihnen einen Strich durch die Rechnung und erkannten nur 40 Prozent der Zinszahlungen steuermindernd an.

Die Begründung: Der angeblich für den Kauf des vermieteten Gebäudeteils aufgenommene Kredit sei mit 206 000 Mark höher als der Kaufpreis für diesen Teil des Hauses, der laut Kaufvertrag nur rund 180 000 Mark betrug. Insofern habe das Paar mit dem Kredit auch die Wohnräume finanziert, weshalb er wie ein Kredit für das gesamte Gebäude zu behandeln sei. Da nur 40 Prozent des Kaufpreises auf den vermieteten Bereich entfielen, könnten nur 40 Prozent der Zinsen von den Mieteinnahmen abgesetzt werden, so die Beamten.

Doch der Bundesfinanzhof pfiff sie nun zurück (IX R 58/03). Nur weil der Kredit höher war als der anteilige Kaufpreis, dürfte er nicht automatisch wie ein Kredit für das gesamte Haus behandelt werden, urteilten die Richter. Solange das Paar aus den 206 000 Mark tatsächlich die 180 000 Mark für die vermieteten Räume bezahlt habe, dürfe es auch Zinsen für die 180 000 Mark - und damit 87 Prozent der gesamten Zinsen - von der Steuer absetzen.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%