Schuldzinsen
Immobilie zu spät getrennt

Die Zinsen einer Baufinanzierung lassen sich nur von der Steuer absetzen, wenn die Immobilie vermietet und nicht selbst genutzt wird. Vermietet der Eigentümer nur einen Teil des Hauses, kann er die Zinsen auch nur anteilig geltend machen. Und schuldet der Immobilienbesitzer später um und tilgt einen Teil des Kredits, kann er die Zinsen des neuen Darlehens nicht voll auf den vermieteten Teil umlegen, entschied der Bundesfinanzhof (IX B 2/07).

Im vorliegenden Fall hatte der Kreditkunde sein Haus ursprünglich komplett vermietet und die Zinsen von der Steuer abgesetzt. Nach einigen Jahren nutzte er einen Teil der Immobilie selbst, und das Finanzamt erkannte nur noch einen Teil der Zinsen an. Als er das Darlehen teilweise tilgte und den Rest umschuldete, wollte er die Tilgung dem privaten Teil des Hauses zuschreiben lassen und die Zinsen für den neuen Kredit dem vermieteten Teil.

Das Finanzamt lehnte ab, der Eigentümer klagte. Beim Bundesfinanzhof blitzte er ab. Bei Abschluss des ersten Darlehens habe er den Kredit nicht nach privaten und gewerblichem Teil getrennt. Nun könne er dies nicht mehr nachholen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%