Sonderausgaben
Spenden sind besser absetzbar

Pünktlich zur Weihnachtszeit hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück einen Gesetzentwurf vorgelegt, der höhere Steuervorteile für Spender vorsieht. Demnach dürfen künftig Gaben in Höhe von 20 Prozent der Einkünfte als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden.

Die neuen Regeln sollen vom 1. Januar 2007 an gelten. Wer jetzt in weihnachtlicher Stimmung hohe Beträge spendet, muss also noch mit den alten Regeln vorlieb nehmen. Derzeit sind je nach Verwendungszweck bis zu zehn Prozent der Einkünfte absetzbar. Darüber hinaus können Steuerzahler bis zu 20 450 Euro geltend machen, wenn sie diese an Stiftungen gespendet haben. Dieses Limit will Steinbrück abschaffen.

Außerdem sollen Mitglieder von Kulturfördervereinen ihre Beiträge künftig einfacher von der Steuer absetzen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%