Steuererklärung
So kassieren Eltern beim Fiskus

Die lieben Kleinen können ganz schön teuer sein – viele Ausgaben für den Nachwuchs können Eltern beim Finanzamt geltend machen. In diesem Jahr kann sich die Steuererklärung besonders lohnen. So holen Sie Ihr Geld zurück.
  • 9

DüsseldorfFür viele Eltern ist die Steuererklärung in diesem Jahr besonders lukrativ. Mehr Unterstützung bekommen sie vor allem für kleinere Kinder. Doch auch für junge Erwachsene in der Ausbildung kann es jetzt mehr Geld geben. Handelsblatt Online zeigt, wie Eltern den Fiskus an ihren Ausgaben beteiligen.

Bisher war es sehr kompliziert, die Kosten für die Betreuung in der Kindertagesstätte, in einem Kindergarten oder bei einer Tagesmutter steuerlich geltend zu machen. Bis zum Steuerjahr 2011 zählten diese Ausgaben für Kinder bis 14 Jahre meist nur dann als Werbungskosten, wenn beide Elternteile das Kind wegen ihres Jobs nicht betreuen konnten. Andernfalls blieben sie häufig auf den Kosten sitzen. Das ist nun einfacher: In der Steuererklärung für das Jahr 2012 können zum ersten Mal alle Eltern die Ausgaben geltend machen – egal, ob sie berufstätig sind oder nicht.

Den gesamten Text finden Sie in unserem Dossier zur Steuererklärung 2012:

Handelsblatt-Finanzkorrespondentin Katharina Schneider.
Katharina Schneider
Handelsblatt / Finanzkorrespondentin

Kommentare zu " Steuererklärung: So kassieren Eltern beim Fiskus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nein, umgekehrt, die Kinderlosen zahlen die Ausgaben der Kinder (familienpolitische Leistungen jedes Jahr ca. EUR 200 Milliarden), und als Dank erhalten sie für ihre eigenen Beiträge in die Rentenkasse keine Rente mehr.

    Nur mal zur Klarstellung.

  • Danke an den Autor für die Mühe der Zusammenstellung.

    Allerdings stimmt die Überschrift nicht: "So kassieren Eltern beim Fiskus". Kassieren ist sogar wohl eher zynisch zu verstehen:

    Es ist doch so: Die Eltern tragen 90% der Kosten allein. Den Nutzen au den Kindern saugt der Staat mittels Sozialabgaben voll ab.

    Faktisch zahen die Eltern den Kinderlosen die Renten. Eine Rieseumverteilung von unten nach obn (DINKS). Eine Riesenauerei. Das Betreuungsgeld darf nur ein Anfang sein.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%