Steuerparadiese
Trotz Zugeständnissen interessant

Liechtenstein: Auch das wohl noch immer verschwiegenste Steuerparadies in Europa muss bald erhebliche Zugeständnisse machen.

Sobald der große Nachbar Schweiz dem Schengen-Raum beitritt, sollen auch die liechtensteinischen Beamten enger als bisher mit ausländischen Steuerfahndern zusammenarbeiten. Erbprinz Alois will das Fürstentum ohnehin stärker öffnen und in den nächsten Wochen eine Steuerreform vorstellen.

Den im Februar präsentierten Grundsätzen zufolge, der "FL Tax Roadmap", wird sie die Voraussetzungen dafür schaffen, "zu gegebener Zeit die Anwendung steuerlicher EU-Richtlinien auch auf Liechtenstein zu ermöglichen". Gleichzeitig sollen die Sätze niedrig bleiben und womöglich gar gesenkt werden. Derzeit kommen Manager und Ruheständler mit Wohnsitz in Liechtenstein in den Genuss eines maximalen Steuersatzes von 17 Prozent.

» » Weiter: Großbritannien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%