Strei um Verhältnis von Leistung und Gegenleistung
Date mit teuren Folgen

Was haben Dating-Shows und Pferdewetten gemeinsam? Absolut nichts, stellte der Bundesfinanzhof (BFH) fest. Und hier liegt das Problem. Jedenfalls für das Dating-Girl.

DÜSSELDORF. Die Frau, die sich vor laufenden Kameras verkuppeln ließ, hoffte nämlich, am Fiskus vorbeizukommen - stattdessen muss sie nun ihre 250 000 Euro Preisgeld versteuern. Denn was für die TV-Zuschauer nach Liebe und Romantik aussah, werteten die höchsten Finanzrichter als "vertraglich vereinbarte Leistung gegen Entgelt" - und die ist nunmal steuerpflichtig.

Aufgabe der Frau und ihres Traummanns war es, ihren Familien vorzugaukeln, sie hätten sich erst während der Dating-Show kennen und lieben gelernt und würden innerhalb von 14 Tagen heiraten. Da die ganze Familie zur Trauung erschien und die Klägerin "sämtliche Vertragsverpflichtungen" erfüllte, erhielt sie 250 000 Euro. Dass die Frau nicht wusste, dass die Liebe ihres Lebens ebenso wie dessen Familie Schauspieler waren, die ihr das Leben zur Hölle machen sollten, mag für sie peinlich gewesen sein, ist dem Fiskus aber gleichgültig.

Und an diesem Punkt kommen die Pferde ins Spiel. Die Frau verglich ihr Preisgeld mit dem Gewinn aus einer Rennwette. Denn, so hatte der BFH vor Jahren entschieden, Wettgewinne sind steuerfrei. Doch ein Wettgewinn ist weder eine Vergütung der Spieltätigkeit noch des Spieleinsatzes, so die Richter. Es fehle am Verhältnis von Leistung und Gegenleistung.

Dagegen habe die Klägerin "eine Leistung gegenüber dem Produzenten erbracht". Der TV-Auftritt der Frau sei eher vergleichbar mit der Teilnahme an einem Pferderennen - und die hier gewonnenen Preisgelder sind "als Gegenleistung für die Teilnahme an einer Unterhaltungsveranstaltung" steuerpflichtig (Az.: IX R 39/06).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%