Urteil
BFH kippt Steuervorteil beim Leasing

Der Bundesfinanzhof hat eine Steuerlücke bei Leasinggeschäften geschlossen. Nach einem Urteil sind Gewinne aus Erwerb, Verleasen und Verkauf von Flugzeugen gewerbesteuerpflichtig - auch wenn die Gesellschaft am Tag des Flugzeugverkaufs aufgelöst wird.

HB MÜNCHEN. Mit diesem legalen Trick hatten Anbieter versucht, die bei rund 15 Prozent liegende Gewerbesteuer zu umgehen, da aufgelöste Betriebe keine Gewerbesteuer für den Auflösungsgewinn zahlen müssen. Der Bundesfinanzhof wertete jedoch den Verkauf als gesonderte Aktion noch vor der Geschäftsauflösung. Die Entscheidung (IV R 49/04) betrifft alle Leasinggüter, die langlebig sind und schnell abgeschrieben werden können. Darunter fallen zum Beispiel auch Schiffe und Flugzeuge.

Der An- und Verkauf der Objekte, die Vermietung sowie die anschließende Betriebsaufgabe seien Teile eines einheitlichen Geschäftskonzeptes gewesen, das eine rasche und hohe Abschreibung beinhaltet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%