Nachrichten

Diskussion: Kommentare zu: Tops und Flops in der Lebensversicherung

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind.

Darüber hinaus bitten wir Sie, sich nicht hinter einem Pseudonym zu verstecken. Beteiligen Sie sich mit Ihrem richtigen Vor- und Nachnamen an der Diskussion – so wie auch wir Redakteure mit unseren Namen für das einstehen, was wir veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online
Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.

Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unserer Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

  • 17.12.2012, 13:17 UhrVerbraucherschuetzer

    Aus Verbrauchersicht sollte man nur Werbung für Renditen machen dürfen, wenn diese garantiert sind (und natürlich nach Abzug der Kosten wie Kontoführungsgebühren, Provisionen, Verwaltungsaufwand erreicht werden). Irgendeine utopische Garantieverzinsung von Versicherungen ausweisen, die mit der Realität nichts zu tun haben ist eine Täuschung des Verbrauchers: Hier sollte der Gesetzgeber Vorschriften machen (aber wahrscheinlich werden die zuständigen Politiker für die Unterlassung gut von der Finanzlobby bezaht)

    • 17.12.2012, 15:19 UhrSchuischel

      Lieber Verbraucherschützer, wie wollen Sie dies machen? Wenn dann für alle Finanzprodukte. Aber woher soll z.B. ein Zertifikateanbieter wissen, was Sie an Ordergebühren, Depotführungsgebühren,... zahlen? Insbesondere dürfte dann niemand mehr für irgendetwas werben. Schließlich hängt dann der von Ihnen favorierte ausgewiesene Zinssatz von der Laufzeit ab. Und Fonds, Sparbücher, Tagesgeldanbieter,... dürften überhaupt keine Werbung mehr über die Rendite der letzten Jahre machen (schließlich ist diese nicht garantiert). Also würde überhaupt nichts mehr im Prospekt oder im Online-Vergleich stehen dürfen. Sieht so Transparenz aus? Wer wissen will, wie hoch die Verwaltungsgebühren und Vertriebsprovisionen sind, der sollte einfach nur in das Angebot schauen. Steht da dick und fett drin.

    • 17.12.2012, 16:22 UhrVSEE

      Wenn Sie schon für ein erhöhte Transparenz stehen, dann könnten Sie doch sicher auch zustimmen, dass die Verwaltungsgebühren, Provisionen und sonstigen Kosten bei allen Vorschlägen (Modellvarianten) in Euro und Cent (und nicht in unverständlichen Prozentsätzen)ausgewiesen werden. Dann könnten die Verbraucher entscheiden, ob ihnen die angebotene Versicherung die mehrere Tausend Euro teuren Kosten auch Wert ist.

    • 17.12.2012, 15:26 UhrSchuischel

      Ach so, Ihnen wird sogar zum Teil nachgekommen. So weist eine Versicherung eine Garantiesumme aus. Dies sind die Einzahlungen verzinst mit dem Garantiezins und abzüglich den anfallenden Kosten. Wo sehen Sie also genau eine Intransparenz?

  • 18.12.2012, 13:12 UhrMax

    Die Intransparenz besteht darin, dass nicht klar gesagt wird, welcher Anteil meines Beitrages die Abschlusskosten, der Sparbetrag, der Verwaltungskostenanteil und der Risikoschutz ausmacht. Dann kann ich auch z.B. die Abschlusskosten einer Versicherung mit dem Ausgabeaufschlag eines Fonds vergleichen, und dann auch noch besser entscheiden, ob mir der Risikoschutz und die Garantie zum angebotenen Preis wert ist. Aber alleine Dreiteilung des Beitrages in diese Komponenten erklärt auch keiner. Auch wenn ich dem Produkt Lebensversicherung als ein Baustein der Altersversorge einiges Positives abgewinnen kann, so muss man auch ganz klar feststellen, dass die Versicherer durch ihre Vertuschungspolitik und ihren derzeit schlechten Ruf selber verantwortlich sind. Dazu kommt auch im nicht unerheblichen Masse das Missmanagement. Denn die Anbieter, die ihre Überschussbeteiligungen heute auf unter 3,5% absenken, haben es schlicht und einfach in der Vergangenheit versäumt ihre langen Verpflichtungen mit entsprechenden Kapitalanlagen mit hohen Zinsen (langlaufende Bundesanleihen mit deutlich über 5% noch vor 6-7 Jahren) abzusichern. daher müssen diejenigen die heute abschließen die Altverträge subventionieren.

  • 19.12.2012, 12:45 UhrFriedrich

    Intransparenz ist das GESCHÄFTSMODELL der LV-Branche. Aus der Wertmitteilung für meine Police konnte ich nicht mal herauslesen, ob ich bei Rückkauf mehr heraus bekomme, wie ich bislang einbezahlt hatte. Seit letztem Jahr ist damit Schluss. KLV-Check liefert mir das jetzt alles für kleines Geld - Wertsteigerungen, Renditeverlauf und Prognosen 8-)

  • 03.01.2013, 12:03 UhrBilbo

    Sich durch 36 Bilder klicken, um die ersehnte Information zu erhalten. Das nervt und ist Zeitverschwendung. Das könnte man auf einer einzigen Tabelle darstellen ohne das unnötige Brimborium.

  • Die aktuellen Top-Themen
Heizen mit Öl, Gas und Strom: Wo Kunden beim Heizen sparen können

Wo Kunden beim Heizen sparen können

Jahrelang kannten die Heizkosten nur eine Richtung: nach oben. Nun scheint der Trend gebrochen – zumindest, was bestimmte Rohstoffe angeht. Wo es die besten Tarife gibt und wie Verbraucher ansonsten sparen können.

Pimco: Millionenspritze für Janus-Fonds von Bill Gross

Millionenspritze für Janus-Fonds von Bill Gross

Das Unternehmen, bei dem sich der Pimco-Gründer Bill Gross einst einen Namen gemacht hat, zeigt Interesse an seinem jüngsten Projekt – mit seinem Weggang von der Investmentgesellschaft habe das allerdings nichts zu tun.

Ratgeber Versicherung

Existenzbedrohende Risiken zu günstigen Beiträgen absichern: Der Handelsblatt-Online-Ratgeber zum privaten Risikoschutz zeigt, welche Policen Versicherte brauchen, wo gefährliche Deckungslücken bestehen und wie Versicherte die Beiträge senken können. Alle Details zu Berufsunfähigkeit, Haftpflicht, Rechtsschutz, Autos usw. Mehr…

  • Renten-Rechner

    Welches Vermögen und welche Sparraten Sie aufbringen müssen, um eine Rentenlücke zu decken.

  • Ratgeber Versicherungen

    Rundum geschützt: Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie sich optimal gegen Risiken absichern

  • Wohnriester-Vergleichsrechner

    Welche Bauspartarife mit Riesterförderung Top sind, zeigt der Vergleichrechner.

  • Immobilien-Wertfinder

    Finden Sie Miete- und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße mit einem interaktivem Tool.

  • Ratgeber Altersvorsorge

    Clever sparen für den Ruhestand: Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie eine solide Altersvorsorge planen.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Baugeld-Vergleich

    Die individuell günstigsten Anbieter von Baufinanzierungen im Vergleich.

  • Forward-Darlehen

    Die besten Konditionen für die Anschlussfinanzierung: Bis zu fünf Jahre vor Ablauf der Zinsbindung.

  • Tilgungsrechner

    Der Rechner zeigt, wie die Restschuld bei Baudarlehen sinkt und wie sich Sondertilgungen auszahlen.

  • Eigenheim-Rechner

    Der Rechner zeigt, welche Raten sich Immobilienkäufer bei Kredit leisten können.

  • Auto-Versicherungsvergleich

    Mit dem Auto-Versicherungsvergleich können günstige Versicherungen suchen aund damit ihre Kosten reduzieren.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.