Nachrichten

_

Fehlende Versicherung: Wenn der Regen richtig teuer wird

Hochwasser und starker Regen können zu enormen Schäden am Eigenheim führen. Doch viele Deutsche sind dagegen nicht versichert. Ein fataler Fehler. Denn das Hochwasserrisiko wird immer größer.

Hochwasser in Deutschland: Die Wahrscheinlichkeit von Starkregen wird wegen des Klimawandels immer höher. Quelle: dpa
Hochwasser in Deutschland: Die Wahrscheinlichkeit von Starkregen wird wegen des Klimawandels immer höher. Quelle: dpa

FrankfurtDie Medien haben bereits einen Namen für diesen Sommer gefunden: "Dschungelsommer". Gerade ist es noch sonnig und schön, schon gibt es im nächsten Moment einen tropischen Platzregen. Kleine Bäche steigen rasant an, Straßen sind überflutet, Geröll und Schlamm rutschen von den Bergen. Wenn dann der Keller vollläuft, erleben viele Hausbesitzer und Mieter eine böse Überraschung: Die Versicherung will nicht zahlen.

Anzeige

Eine herkömmliche Wohngebäude- oder Hausratversicherung kommt nämlich nur für Wasserschäden durch Rohrbrüche, nicht aber für Schäden durch Hochwasser oder Starkregen auf. Um sich dagegen abzusichern, müssen Kunden eine Erweiterung des Versicherungsschutzes auf sogenannte Elementarschäden vereinbaren. "Wir halten diese Ergänzung für sinnvoll", sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten.

Die teuersten Flutkatastrophen

In Deutschland ist bislang nur rund jedes dritte Haus gegen solche Schäden versichert. "Viele Hausbesitzer glauben, sie brauchen so eine Versicherung nicht, da sie nicht flutexponiert sind", sagt Jens Mehlhorn, Flutexperte bei der Swiss Re. Doch immer häufiger entstehen Überschwemmungsschäden nicht durch Flüsse, die über die Ufer treten, sondern durch Starkregen. Wenn es örtlich zu extrem starkem Niederschlag kommt, sammelt sich das Wasser in niedriger gelegenen Gebieten. So kann durchaus Wasser in Höhe von einem halben oder einem Meter in den Straßen stehen - und dann dringt das Wasser auch in Häuser ein. "Da können schnell Schäden von 10.000 oder 15.000 Euro entstehen", sagt Mehlhorn.

Allmählich steigt das Interesse an den Versicherungen gegen Hochwasser und Starkregen. "Der Grund ist sicherlich, dass der Klimawandel deutlicher spürbar wird und diese Ereignisse merklich zunehmen", sagt eine Sprecherin der SV Sparkassenversicherung in Stuttgart. Dass die Schäden deutlich zunehmen, liegt aber auch daran, dass weiterhin viel in hochgefährdeten Gebieten gebaut wird, also nah an Flüssen oder in Küstengebieten. "Es ist einfach attraktiv, nah am Wasser zu leben", sagt Mehlhorn.

  • 12.07.2012, 12:01 UhrBarny

    Es gibt bei Gebäudeversicherungen nicht nur teure Paketlösungen. Ein Versicherungsmakler in Berlin bietet
    in einem Konzept auch Versicherungsschutz bei Schäden durch Starkregen ohne die sonstige Elementardeckung an

  • 11.07.2012, 16:52 Uhrt-regen_macher@dynip.name

    +++ Beitrag von der Redaktion gelöscht+++

  • 11.07.2012, 16:47 UhrFallenUeberDieGartenLaubeHer

    +++Beitrag von der Redaktion gelöscht+++

  • Die aktuellen Top-Themen
Finanzrichter zum Dividendenstripping: Drohen Steuernachzahlungen im großen Stil?

Drohen Steuernachzahlungen im großen Stil?

Aktiendeals rund um den Dividendenstichtag haben Carsten Maschmeyer Millionen gekostet. Doch die Rechtlage ist unklar. Nun verhandelt der Bundesfinanzhof über die umstrittenen Geschäfte. Anleger fürchten das Urteil.

Börse New York: Chinas Konjunktur beflügelt Wall Street

Chinas Konjunktur beflügelt Wall Street

Die US-Bilanzsaison ist in vollem Gange. An der Zahlenfront gibt es viel Schatten, aber auch viel Licht. Für eine positive Überraschung sorgt Yahoo. Konjunkturdaten aus China brachten die Anleger zudem in Kauflaune.

Ratgeber Versicherung

Existenzbedrohende Risiken zu günstigen Beiträgen absichern: Der Handelsblatt-Online-Ratgeber zum privaten Risikoschutz zeigt, welche Policen Versicherte brauchen, wo gefährliche Deckungslücken bestehen und wie Versicherte die Beiträge senken können. Alle Details zu Berufsunfähigkeit, Haftpflicht, Rechtsschutz, Autos usw. Mehr…

  • Renten-Rechner

    Welches Vermögen und welche Sparraten Sie aufbringen müssen, um eine Rentenlücke zu decken.

  • Ratgeber Versicherungen

    Rundum geschützt: Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie sich optimal gegen Risiken absichern

  • Wohnriester-Vergleichsrechner

    Welche Bauspartarife mit Riesterförderung Top sind, zeigt der Vergleichrechner.

  • Immobilien-Wertfinder

    Finden Sie Miete- und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße mit einem interaktivem Tool.

  • Ratgeber Altersvorsorge

    Clever sparen für den Ruhestand: Dieser Ratgeber zeigt, wie Sie eine solide Altersvorsorge planen.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Baugeld-Vergleich

    Die individuell günstigsten Anbieter von Baufinanzierungen im Vergleich.

  • Forward-Darlehen

    Die besten Konditionen für die Anschlussfinanzierung: Bis zu fünf Jahre vor Ablauf der Zinsbindung.

  • Tilgungsrechner

    Der Rechner zeigt, wie die Restschuld bei Baudarlehen sinkt und wie sich Sondertilgungen auszahlen.

  • Eigenheim-Rechner

    Der Rechner zeigt, welche Raten sich Immobilienkäufer bei Kredit leisten können.

  • Auto-Versicherungsvergleich

    Mit dem Auto-Versicherungsvergleich können günstige Versicherungen suchen aund damit ihre Kosten reduzieren.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.