Autokredite

Nullkommanichts fürs Auto

Frühling ist Hochsaison für Autokäufer. Die Banken der Hersteller locken mit Krediten zu Minizinsen. Doch nicht alle Offerten lohnen. Wie Kunden günstig ans Auto kommen – und wann sie ihrer Hausbank treu bleiben sollten.
11 Kommentare
Autostadt in Wolfsburg: Volkswagen wirbt mit Minizinsen, etwa für den Golf. Quelle: dpa

Autostadt in Wolfsburg: Volkswagen wirbt mit Minizinsen, etwa für den Golf.

(Foto: dpa)

In einem historischen Zinstief macht das Einkaufen Spaß. Wer beim Wochenendeinkauf über die Strenge schlägt und sein Konto überzieht, muss bei der günstigsten Bank dafür nur 5,5 Prozent Zinsen zahlen. Noch preiswerter sind Ratenkredite. Küchen, Schmuck oder TV-Anlagen lassen sich mit 36 Monaten bereits zu 4,33 Prozent abstottern. Auch größere Wünsche werden bezahlbar. Immobilien lassen sich bei üblicher Beleihung und Zinsbindung schon zu 2,6 Prozent finanzieren.

Den mit Abstand besten Schnitt machen aktuell aber Autokäufer. Nach einer Analyse des CAR-Center der Universität Duisburg–Essen hielten die Händlerbanken im vergangenen Monat knapp 150 Sonderfinanzierungen für ihre Kunden bereit. Mehr als 30 Modelle können Kunden zum Nullzins finanzieren.

„Mit subventionierten Krediten können die Hersteller den Absatz fördern, ohne dass die Rabatte wie bei Tageszulassungen oder direkten Preisabschlägen direkt sichtbar werden“, sagt Professor Ferdinand Dudenhöffer von CAR-Center der Universität Duisburg-Essen. „So wird die Marke nicht beschädigt“.

Der Bedarf ist enorm. 70 Prozent aller Fahrzeuge werden in Deutschland mit Krediten oder Leasing finanziert. Dank Absatzpflege der Hersteller wurden im April wurden 274.000 PKW neu zugelassen, drei Prozent mehr als im Vorjahr. Seit Jahresbeginn wuchs der Automarkt in Deutschland um insgesamt 1,8 Prozent auf mehr als eine Million Neuzulassungen. Die Frühlingsmonate gelten traditionell als Hochsaison der Autohäuser. Neben direkten Rabattaktionen sind aktuell vor allem Kreditofferten interessant. Handelsblatt Online zeigt, welche Angebote es gibt – und wann Kunden lieber zur Hausbank gehen sollten.

Die Ersparnis bei vielen Autobank-Offerten kann sich für die Kunden sehen lassen. Citroen möchte etwa mit der „Love Selection“ die Frühlingsgefühle der Autokäufer wecken und bietet Null-Prozent-Finanzierung für die Modelle C1, C3, C3-Picasso, C4, C4-Picasso und C5. Laut Dudenhöffer liegt die Zinsersparnis zwischen 2.300 Euro beim C1 und 5.200 Euro beim C5. Das wären bis zu 20 Prozent vom Listenpreis. Nicht nur ausländische Fahrzeuge lassen sich günstig finanzieren. Damit bei zum 150-jährigen Jubiläum der Absatz stimmt, lassen sich auch die meisten Opel-Modelle zinslos finanzieren. Beim Opel Astra läge die Ersparnis bei einer Laufzeit von 36 Monaten bei gut 3500 Euro oder 15 Prozent vom Listenpreis.

Seit April bietet auch Mercedes-Benz eine Sonderfinanzierung. Käufer zahlen für die Modelle C-, E-, GLK-, SLK- und Viano-Klasse einen Zins von 2,5 Prozent. Das Sparpotenzial bei der „Dynamik mit Stern“-Aktion liegt zwischen 2.500 Euro bei der C-Klasse und 3.800 Euro bei der E-Klasse.

Doch nicht immer lohnt der vermeintlich günstige Zins. Viele Sonderaktionen drücken die Marge der Händler. Wer darauf verzichtet, und stattdessen bei seiner Hausbank finanziert, kann in vielen Fällen einen höheren Rabatt aushandeln. Wie sich das auswirkt, zeigt eine Analyse der FMH-Finanzberatung für Handelsblatt Online für fünf Automodelle.

Wann Autokredite lohnen
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Autokredite - Nullkommanichts fürs Auto

11 Kommentare zu "Autokredite: Nullkommanichts fürs Auto"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • tja, ich würde mal wirklich ein 18-jähriger kennenlernen,der bisher ALLEINE so gespart hat, dass er sich ein Auto kaufen kann

  • YEP, genauso geht es... ...nur, das will ein Großteil der Menschen leider nicht einsehen und lebt lieber auf Kredit...

    ...die beste "Trainingsaussage" aus meiner damaligen Angestelltentätigkeit bei einer großen, deutschen Bank meines damaligen Geschäftsstellenleiters war: "Wir müssen unsere Privatkundenkredite mengenmäßig erhöhen, damit wir unsere Umsatzziele erreichen... ...und wenn ein Kunde bald in den Urlaub fahren möchte, so ermöglichen Sie ihm das doch über die Ausweitung des Dispos oder Gewährung eines Kredites... ...und sagen Sie dann dem Kunden, er könne über diesen Weg seine Erholung "nachsparen"....

    Dreimal dürfen Sie raten, für wie voll ich diesen Pfosten ab da noch genommen habe... ;-)

  • Also Immobilien ohne Kredit würde ich nicht schaffen. Mit Kredit gings allerdings ganz gut. 3 Immos und heute schuldenfrei.

    Wirklich niemals würde ich einen Kredit für Konsum und Urlaube ausgeben. Ich bin ja nicht blöde. Wer Schulden hat, der hat auch immer Verpflichtungen und sei es auch nur die Schulden zurückzuzahlen. Wenn ich auf etwas spare, dann habe ich noch immer die Wahl ob ich etwas brauche oder nicht.

    Ach ja - da ich keine Schulden habe kann ich selbst festlegen wie lang ich als Selbstständige arbeite. Wenn ich für den Monat genug verdient habe, dann mache ich einfach zu. Hätte ich mich verschuldet, so müsste ich noch eine Extrarunde für die Bank drehen. Gut, dass das nicht nötig ist.

    Auch wenn es unsere deutschen Autofreaks trifft, aber man braucht wirklich nicht alle paar Jahre ein neues Auto. So etwas ist einfach Verschwendung. Es ist umweltfeindlich, vernichtet Ressourcen, kostet Lebenszeit.
    Was wir brauchen ist ein Umdenken. Die Ansätze sind ja schon da. Immer mehr Menschen arbeiten nur so viel wie sie müssen/brauchen und geniessen dafür ihr Leben und das kann man auch ohne nagelneues Auto ganz hervorragend. Sonne, frische Luft, Lachen und Freude gibt es kostenlos und und nicht auf Kredit.

  • ...ich wüßte jedenfalls nichts, was gegen eine solche Arte der Lebensführung spricht... ...bin gerade auch dabei, unserer Tochter ein bestimmtes Wertegefühl und ein Maß für notwendige Dinge des Lebens zu vermitteln...

    ...übrigens kann man schon in jungen Jahren auf ein Auto hin sparen und sich das dann trotzdem mit 18 Jahren kaufen, ohne dafür gleich einen Kredit aufnehmen zu müssen...

    ...aber durch eine solch solide Grundeinstellung von Konsumenten würden finanzierende Banken ihre Existenzgrundlage verlieren...

    ...und überlegen Sie mal: die Zinsen essen mit aus dem Topf...

  • Hallo rokober,
    die Theorie klingt gut und würde allen helfen. Allerdings gibt es einige Annahmen, die zu berücksichtigen sind:
    Regelmäßiges, ordentliches Einkommen, das mit der Inflation wächst.
    Hauspreise oder Autopreise, die in einem vernünftigem Verhältnis zum Verdienst stehen, sonst kann ich beispielsweise bei den aktuellen Immobilenpreise mit 50 oder 60 erst etwas erwerben, wenn es keine Währungsreform oder ähnliches gegeben hat.

    Ich könnte das beliebig fortsetzen, denn auch die Politik und das gewählte Wirtschaftssystem ist noch zu berücksichtigen.

  • Sehr interessant, was Sie sagen, dann sitzen Sie 10-15 Jahre zuhause, sparen Sie sich sogar das auswärts Essengehen, der Urlaub, sowieso, gehen Sie mit den öffentlichen Mitteln zur Arbeit und erst dann kaufen Sie ein Auto! Je nachdem, wann Sie anfangen zu sparen, dann können Sie vielleicht mit über 40Jahre schon das erste Auto haben :-)

  • Mein Prinzip: Ich kaufe immer nur, was ich bar aus eigenen Finanzmitteln, Sparrücklagen etc. bezahlen kann.
    Kredite brauchte ich noch nie, nicht mal zum Hauskauf, geschweige denn zum Autokauf!
    Kredite sind der beste Weg in die Schuldenfalle!
    Leider sind eben heutzutage nicht viele Menschen bereit, sehr viele lange Jahre auf Vieles zu verzichten, um sich dann nach jahre- oder jahrzehntelangem Sparen Wünsche erfüllen zu können.
    Wer allein schon mal 10 oder 15 Jahre auf jeglichen Urlaubsflug oder Urlaubsfahrten verzichtet, und zu Hause bleibt, der hat schon eine immense Summe reingespart!
    Dazu noch auswärts Essengehen streichen, und schon ist nach Jahren ein weiteres Sparsümmchen beieinander.

  • 1.) die Schlussrate eines Drei-Wege-Kredites können Sie auch über eine Fremdbank ablösen, nicht nur über die Herstellerbank weiterfinanzieren.
    2.) Für zinsbegünstigte Kredite müssen die Auto-Händler an die Herstellerbank einen Ausgleich in Höhe von 1-3% des Listenpreises bezahlen. Nur um diesen Betrag reduziert sich der
    mögliche Rabatt, also z.B. 8% statt 11% - Rabatt gibt's trotzdem.
    Also: 3-Wege-Finanzierung (bis z.Z. max. 4,9% eff.) mit Händler-Rücknahmeoption und ordentlichem Rabatt über die Herstellerbank, Schlussrate über die Hausbank ablösen. Passt meistens.
    ...eine ehemaliger Autoverkäufer...

  • Ein Privatkunde kauft, wenn er vernünftig ist, ein Auto ohne sich zu verschulden. Und mehr als 4 Monatsnettogehälter sollte es auch nicht kosten. Ansonsten kann man sich den Luxus Auto nicht leisten.

  • Hosanna in der Höhe! Es lebe das ewiglich währende Kreditwachstum!

    Nullkommanichts fürs Auto, Nullkommanichts fürs Haus, Nullkommanichts für den Urlaub, Nullkommanichts die Eurorettung, Nullkommanichts auf dem Konto, Nullkommanichts zum Essen...

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%