Axa Lebensversicherung
Überschussbeteiligung bleibt konstant

Erst vergangene Woche hatte die Allianz Leben die Überschussbeteiligung für 2015 auf 3,4 Prozent gesenkt. Die Axa Lebensversicherung hält hingegen im neuen Jahr ihre aktuelle Zinsprognose.
  • 0

DüsseldorfUnd weiter geht es: Mit der Axa Lebensversicherung samt Zweigniederlassung Deutsche Beamtenversicherung (DBV) hat nach der Allianz Leben ein weiterer großer Lebensversicherer die Überschussbeteiligung in 2015 für klassische Lebens- und Rentenpolicen bekanntgegeben: Sie wird unverändert bei 3,4 Prozent liegen. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Allianz Leben die eigene Überschussbeteiligung von 3,6 auf 3,4 gesenkt. Die Versicherer sind jetzt also gleich auf.

Bei der Gesamtverzinsung liegt die Axa dagegen ein Zehntelprozent hinter dem Marktführer: Nach noch 4,2 Prozent in diesem, soll sie 2015 noch bei 3,9 Prozent liegen. Die Allianz hatte die Gesamtverzinsung zuvor von 4,2 auf vier Prozent gesenkt. Grund waren die „nochmals stark rückläufigen Kapitalmarktzinsen“. Viele Rivalen in der Versicherungsbranche versuchen sich bei der Verzinsung am Marktführer zu orientieren. Wie vielen es angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen gelingt, ist allerdings fraglich.

Im Schnitt hatten Lebensversicherer in 2014 noch eine Überschussbeteiligung von 3,4 Prozent geschafft. Für 2015 erwartet die Ratingagentur Assekurata jedoch einen Rückgang um 0,25 Prozentpunkte auf rund 3,15 Prozent. Geschäftsführer Reiner Will weist allerdings darauf hin, dass der Druck auf die Überschussbeteiligungen „nicht nur von den Zinsen, sondern auch von den Aufsichtsbehörden“ komme. Tatsächlich hat die Versicherungsaufsicht Bafin mit Blick auf die neuen Solvabilitätsregeln ein Auge darauf, dass die Lebensversicherer nicht zu viel ausschütten.

Die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA hatte erst kürzlich gewarnt, dass einige Versicherer in acht bis elf Jahren ihre Zusagen an die Kunden nicht mehr erfüllen könnten, wenn die Zinsen so niedrig blieben. Die Bafin zwingt die Lebensversicherer daher seit 2011 zur Bildung zusätzlicher Rücklagen. „Die Zinszusatzreserve wird noch einmal deutlich aufgestockt werden“, hatte Allianz-Manager Neumann in der vergangenen Woche prophezeit.

Der Zinsdruck macht sich schließlich auch bei den Garantiezinsen bemerkbar. So hat der Gesetzgeber im Sommer beschlossen, dass Versicherer Neukunden, die nach dem 1.1.2015 eine Lebenpolice abschließen, nur noch Zinsen in Höhe von 1,25 Prozent zusichern müssen. Bislang lag die Mindestzusage bei 1,75 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Sara Zinnecker
Sara Zinnecker
Handelsblatt online / Redakteurin

Kommentare zu " Axa Lebensversicherung: Überschussbeteiligung bleibt konstant"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%