Die Schufa im Test (Teil III)
Black Box Schufa

Wie bewertet die Schufa die Bonität der Bürger? Das Wissen um ihre Score-Formel hütet die Schufa wie ihren Augapfel. Warum die Bonitätsprüfung geheim bleiben soll – und wer dagegen aufbegehrt.
  • 5

Was für Coca Cola das Geheimrezept im Panzerschrank ist, ist für die Schufa ihre Score-Formel. Sie entscheidet nach einem statistischen Rechenmodell, wie aus den Daten über Girokonten, Krediten und Wohnanschriften eine tragfähige Auskunft über die Ausfallwahrscheinlichkeiten für Hypotheken, Ratenkredite und Handyrechnungen werden. Bis auf die Datenschutzbehörden, denen die Schufa ihre Formel unter Vertraulichkeit offenbarte, bleibt sie für die Bewerteten eine Black Box.

Da die Schufa keine Auskunft darüber gibt, wie sie ihre Scores erstellt, kann niemand wissen, welches Geldgebaren den Score positiv oder negativ beeinflusst. Die Folge kann ein finanzstatistisches Fehlverhalten der Verbraucher sein, das üble Folgen haben kann. Dieser Schluss legt zumindest eine Schufa-Selbstauskunft nahe, die Handelsblatt Online vorliegt.

Eine 25-jährige, vermögende Frau aus dem Rheinland blitzte etwa bei einer Hypothekenbank mit ihrer Anfrage nach einem Immobilienkredit ab. Die Sonderaktion blieb der Frau verwehrt, weil der Hypotheken-Score der Schufa ein erhöhtes Kreditrisiko ausweist. Die Bank lehnt Kunden mit schlechteren Schufa-Scores pauschal ab.

Erstaunlich: Laut kostenpflichtiger Selbstauskunft ist der Basisscore mit 97,1 Prozent alles andere als schlecht. Die Ausfallwahrscheinlichkeit beträgt so weniger als drei Prozent. Guter Durchschnitt bei Kreditnehmern, „der Schufa liegen ausschließlich positive Vertragsinformationen vor“, steht in der Selbstauskunft. „Erst ab Schufa-Scores von weniger als 88 bis 92 Prozent winken Vertragspartner regelmäßig ab“, sagt Michael Kaiser, der als Referatsleiter des hessischen Datenschutzbeauftragten die Schufa überwacht.

Was könnte aber zu der negative Einschätzung beim Immobilienkredit in diesem Falle geführt haben? Die Schufa erklärt, dass Score-Werte kaum an einzelnen Merkmalen festgemacht werden können. „Statistisch relevant sind insbesondere Abhängigkeiten einzelner Daten untereinander“, erklärt ein Schufa-Sprecher. Da die Schufa keine genauen Angaben macht, wie sie ihre Scores berechnet, lohnt ein Blick auf die Auffälligkeiten in der Selbstauskunft der Immobilien-Interessentin. Ein Finanzexperte hilft dabei.

Kommentare zu " Die Schufa im Test (Teil III): Black Box Schufa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ja, an dem Beispiel merke ich, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls mehr als Wahrscheinlich ist und ich einen Kredit mit eben dieser Laufzeit ablehnen würde.

  • Ach Du meine Güte "Herr Ben Hu", wo haben Sie denn Ihre Statistikkenntnisse her? Ich setze Ihre Logik mal fort: wenn man einen Vertrag über 40 Jahre abschließt, hat man eine Ausfallwahrscheinlichkeit von 116%. Na, merken Sie was....???

  • "Erstaunlich: Laut kostenpflichtiger Selbstauskunft ist der Basisscore mit 97,1 Prozent alles andere als schlecht. Die Ausfallwahrscheinlichkeit beträgt so weniger als drei Prozent."

    Da ist gar nichts erstaunlich. HB, seid Ihr wirklich so naiv? Auf welchen Zeitraum ist diese Aussage denn bezogen? Im Risikomanagement, und dazu zählt die Schufa ja, bezieht sich eine solche Aussage in der Regel auf einen Zeitraum von einem Jahr.

    Wenn ich jetzt mit einem PD von 2,9% einen Mobilfunkvertrag für 2 Jahre abschließe, dann sind die daraus resultierenden 5,8% Ausfallwahrscheinlichkeit(vereinfacht) durchaus überschaubar, zumal sich mein Risiko auf wenige Monate Rechnung und die zukünftigen entfallenen Gewinne aus dem Umsatz erstrecken.

    Wenn ich aber mit einer PD von 2,9% einen 30 Jahre laufenden Immokredit betrachte, dann liegt die Ausfallwahrscheinlichkeit bei 87% !!! Nur weiß leider niemand statistisch gesehen, ob der Ausfall in 1,5,10 oder 25 Jahren eintritt. Aber wenn die Wahrscheinlichkeit bei 87% liegt, dass ich zumindest einen Teil meines Geldes nicht zurück bekomme, dann würde ich mein Geld auch nicht so langfristig verleihen wollen.

    Soviel zu "erstaunlich".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%