Geldanlage
Die Deutschen horten Geld im Sparschwein

Fast die Hälfte der Deutschen spart erhebliche Geldbeträge zu Hause an. Anstatt die Scheine oder Münzen zur Bank zu bringen, füttern die Bürger ihr Sparschwein. Nicht nur der Nachwuchs bildet auf diese Weise Rücklagen.

BerlinZur Geldanlage gibt es heutzutage schier unendlich viele Möglichkeiten, doch zahlreiche Deutsche stecken ihr Bares immer noch ins Sparschwein. In einer Umfrage gaben 57 Prozent der Teilnehmer an, in ihrem Haushalt werde ein Sparschwein oder eine Spardose genutzt, wie die Bank of Scotland am Dienstag mitteilte.

Dabei ist es nicht nur der Nachwuchs, der Schwein oder Dose füttert: Auch unter den Befragten ohne Kinder im Haushalt gaben 49 Prozent an, diese Art des Sparens zu nutzen. Für die Umfrage befragte das Meinungsforschungsunternehmen GfK im Auftrag der Bank of Scotland im Oktober und November vergangenen Jahres knapp 1800 Menschen.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%