Geldanlage & Börse
Tipps zur Riester-Rente

Sparer sollten bei der Auswahl eines Angebots zur Riester-Rente ein ihrem Alter und ihrer Risikoneigung angepasstes Produkt auswählen. Das ist einer von vier Tipps, die die Zeitschrift „Ökotest“ in der Juni-Ausgabe zum Thema Riester-Rente gibt.

HB FRANKFURT. Dabei gelte die Faustregel, dass unter 40-jährige Vorsorgesparer und alle, die bereits über eine sichere Basisvorsorge verfügten, auf Fondspolicen setzen könnten. Ältere Sparer und diejenigen, die auf die Zusatzrente angewiesen sind, sollten den Klassiktarif bevorzugen.

Wie es weiter heißt, sollten Sparer auch auf vertragliche Flexibilität achten, da niemand wisse, ob er seinen Vertrag auch in 30 Jahren noch bedienen könne. Optimal seien Anbieter, die im Falle einer Beitragsfreistellung auf Zusatzkosten verzichteten. Zudem wurde geraten, sich die Möglichkeit eines Anbieterwechsels offen zu halten und deshalb nur Produkte mit niedrigen Wechselkosten zu wählen. Potenziellen Bauherren wird geraten, nur Anbieter zu wählen, die für die Entnahme des Angesparten nicht extra zur Kasse bitten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%