Immobilien, Tagesgeld, Sparbuch
Die Deutschen sind mit ihrer Geldanlage zufrieden

Trotz Niedrigzinsen mögen es die Deutschen bei der Anlage risikolos – laut einer Studie sind neben Immobilien sichere Sparguthaben weiter gefragt. Überraschend: Sie sind damit zufrieden. Der Bankenverband ist besorgt.

BerlinDie guten Vorsätze der Deutschen bei der Geldanlage stehen. Im kommenden Jahr würden Anleger am liebsten in Immobilien investieren, wenn sie die dafür nötigen Finanzmittel hätten. In einer repräsentativen Umfrage des privaten Bankenverbandes, die die GfK Nürnberg durchführte, sprachen sich 37 Prozent für diese Anlageform aus. Das ist wohl den nach wie vor günstigen Zinsen für Immobilienkredite geschuldet.

Nicht lassen können die Deutschen außerdem vom Tages- und Festgeld. Diese Anlageformen folgen mit jeweils 28 Prozent an zweiter Stelle. Die Niedrigzinsen machen das Sparen offensichtlich nicht unattraktiv. Denn an dritter Stelle kommt bei den Deutschen das Sparbuch.

Überrascht zeigt sich der Hauptgeschäftsführer des privaten Bankenverbands, Michael Kemmer, darüber, wie die Deutschen ihre Geldanlagen 2015 beurteilen. Denn jeder zweite zeigt sich mit der Wertentwicklung seiner Anlage zufrieden. Damit habe die Zufriedenheit im Vorjahresvergleich leicht zugenommen.

Liegt das etwa daran, dass Deutsche stärker der Aktie vertrauen? Mitnichten. Mit 31 Prozent setzten die meisten Deutschen auf das klassische Sparbuch, 24 Prozent auf Tagesgeld – Produkte, die so gut wie keine Rendite brachten. Erst an dritter Stelle rangieren Fondsanteile. Unterm Strich stellt der Bankenverband fest, dass 2015 nur noch 48 Prozent Geld angelegt haben, 2014 waren es noch 57 Prozent. Besonders die 30 bis 30-Jährigen und Senioren zeigten sich enthaltsam.

Für den Bankenverband sind das alarmierende Ergebnisse. „Die strikte Risikoaversion ist fatal, eine Rendite nahe null reicht für den langfristigen Vermögensaufbau nicht aus“, warnt Kemmer. Schließlich müssen die Deutschen zukünftig wesentlich stärker selbst Vorsorge betreiben, um im Alter ihren Lebensstandard halten zu können. Der Bankenverband will die Deutschen nicht zum Kauf von Aktien drängen, aber eine gute Risikomischung könne die Rentabilität der eigenen Geldanlage erhöhen.

  

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%