Kindererziehungszeiten
Kirche fordert Familien-Gerechtigkeit

Die deutschen katholischen Bischöfe pochen auf eine Besserstellung von Eltern bei den Rentenansprüchen. Dazu legen sie ein eigenes Reformmodell vor.

HB DÜSSELDORF. "Da die Rente auf der Basis der gezahlten Beiträge gewährt wird, steht dem kinderlosen Doppelverdienerehepaar eine deutlich höhere Rente zu als dem Elternehepaar, das auf Grund von Kindererziehungszeiten oder eingeschränkter Erwerbstätigkeit weniger Beiträge zahlt ", kritisierte der Trierer Bischof Reinhard Marx bei der Vorstellung eines Reformmodells, welches aus Sicht der Kirche mehr Gerechtigkeit für Familien bewirken soll. Marx ist Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Bischofskonferenz.

Das Modell, basierend auf einer Studie der Universität Bochum, schlägt vor, für die Berechnung der Rente die Kindererziehungszeiten um zwei Jahre zu verlängern und dies entweder mit einer Erhöhung der Rentenbeiträge oder mit der Kürzung der Renten zu finanzieren. Durch die Anhebung der anrechnungsfähigen Zeiten der Kindererziehung um je zwei Jahre (das so genannte "2+-Modell") auf drei bzw. fünf Jahre könnten die Defizite der derzeitigen Regelung abgebaut werden. Außerdem hätten alle Erziehungspersonen einen eigenständigen Rentenanspruch, der sich am Nutzen der Erziehungsleistung für die Rentenversicherung orientiert, begründete der Autor der Studie, Jörg Althammer, den Vorschlag.

Die bisherige Regelung sieht vor, dass für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, ein Jahr und für Kinder, die später geboren werden, drei Jahre für die spätere Rente der Erziehungsperson angerechnet werden. Zur Finanzierung berechneten die Forscher zwei Varianten. Variante eins sieht vor, den Ausbau der Kindererziehungszeiten durch erhöhte Beiträge zu finanzieren. Die zusätzlichen Rentenausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung würden auf rund 10 Mrd. Euro steigen, so dass eine Beitragssatzerhöhung von rund 1,5 Prozentpunkten nötig wäre. In der Variante zwei würde der Ausbau der Kindererziehungszeiten ausgabenneutral erfolgen, indem der Rentenwert abgesenkt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%