Private Haushalte

Geldvermögen weltweit auf Rekordhöhe

Wohl dem, der Aktien hat: Dank der Kursfeuerwerke an den Weltbörsen sind die Menschen rund um den Globus so reich wie nie zuvor. Im Ländervergleich unterscheidet sich der Zuwachs aber deutlich.
9 Kommentare
Aktien verhalfen zu Wohlstand. Quelle: dpa

Aktien verhalfen zu Wohlstand.

(Foto: dpa)

FrankfurtKräftige Kursgewinne an den Börsen haben das Geldvermögen der privaten Haushalte in aller Welt auf ein Rekordniveau getrieben. Nicht nur die Deutschen waren 2012 mit einem Brutto-Geldvermögen von 4939 Milliarden Euro (plus 4,9 Prozent) so reich wie nie. Weltweit kletterte das Vermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Bankeinlagen, Aktien oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen um 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie der Versicherungskonzern Allianz am Dienstag in Frankfurt bei der Vorstellung des „Global Wealth Reports“ berichtete.

Das Wachstum lag weit über dem Durchschnitt der Zeit von 2001 bis 2012 von 4,6 Prozent pro Jahr. Es war das stärkste seit sechs Jahren und übertraf das Plus von 7,1 Prozent im Jahr 2010 und 2,5 Prozent 2011. Immobilien oder Vermögensgegenstände wie Autos oder Kunst sind in der Statistik nicht enthalten.

Der Geld-Vermögensbestand summierte sich nach den Angaben rund um den Globus auf das Rekordniveau von 111,2 Billionen Euro. Treiber war insbesondere die gute Entwicklung an den Aktienmärkten: Das in Wertpapieren gehaltene Vermögen erreichte mit einem Plus von 10,4 Prozent das beste Ergebnis seit der Finanzkrise. Auch die Ansprüche der Haushalte gegenüber Versicherungen und Pensionseinrichtungen wuchsen 2012 kräftig um 7,4 Prozent.

Unter den drei großen Anlageklassen schnitten die Bankeinlagen mit plus 6,7 Prozent am schwächsten ab. Da aufgrund der extrem niedrigen Zinsen in vielen Ländern kaum Wertsteigerungen im Portfolio anfielen, sei dieses Wachstum auf „frische“ Anlagegelder zurückzuführen.

Zum Zuwachs der Geldvermögen trugen alle Regionen bei: Am höchsten fiel das Plus mit knapp 16 Prozent in Asien (ohne Japan) aus, auch Lateinamerika und Osteuropa wuchsen zweistellig. Dank boomender Börsen erzielten auch Nordamerika und krisengeplagte Westeuropa mit 8,3 Prozent beziehungsweise 5,3 Prozent noch deutliche Zuwächse.

  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "Private Haushalte: Geldvermögen weltweit auf Rekordhöhe"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Du Weichbirne hast aber auch noch nicht kapiert das man Geld nicht essen kann!
    Wenn alles kollabiert kannst du Dein Geld zum Arschwischen nehmen! Und der Rest Deines Vermögens wird sich dann auch bald in Nichts auflösen!

  • Welche Aufregung um eine Blase. Spätestens nach dem nächsten Börsencrash ist das Vermögen wieder auf deutlich geringere Höhe gestutzt...und viele werden eine Menge Geld verloren haben...Spielgeld, denn das was an den Börsen passiert ist ein wüstes Gezocke. Finanzjongleure haben alle möglichen "Instrumente" erdacht, mit denen Geld aus dem Nichts produziert wird, mit langfristig fatalen Folgen. Griechenland ist nur der Anfang.

  • Hallo Herr Freidenker,

    immer Ihre radikalen Aussagen. Und meistens kommt noch die Nazikeule auf die Bösen Reichen oben drauf.

    Ihre 3 Punkte von a bis c sind bestimmt hilfreich, aber ich kenne eine Person, die nichts von dem hatte und trotzdem heute reich ist.
    Das einzige was ihm seine Eltern geben konnten war Bildung und Unterstützung vom Elternhaus bei den Hausaufgaben. Und wenn man dann noch fleissig ist und sich reinhängt und Geld zurücklegt, kann man reich werden. Das ist machbar. Ich rede jetzt nicht von Milliarden Euros auf dem Bankkonto sondern > 0,5 bis 1 Mio aufwärts.

    Also lassen Sie doch bitte ihre permant schlechte Stimmung gegen reiche Menschen. Viele waren einfach fleissig. Auch Sie könnten das schaffen, wenn Sie nur wollten?! Kann natürlich sein, dass sie lieber nur nörgeln und alles schlecht machen wollen.

    VG
    Marvel

  • Boah eh, jetzt kommen wieder die Neider und Kapitalismusgegner. Selbstverständlich sind wir durchschnittlich alle reicher geworden, wenn wir uns Geldmengen ansehen. Und mit wir meine ich nicht die pösen, pösen Reichen. Obwohl das ist man ja schon ab einem Jahreseinkommen von 60 TEUR. Aber selbst Leute mit geringerem Einkommen sind letztes Jahr reicher geworden, sofern sie nicht alles verballert haben. Auch ich bin letztes Jahr reicher geworden, sogar deutlich. Und als Freiberufler kann ich nur mich selbst ausbeuten. Und da ich nicht in einem der privilegierten A-Berufe (Ärzte, Apotheker und Anwälte) sind meine Einnahmen auch nicht unseriös oder erzwungen, sondern werden mir von meinen Kunden zugebilligt.
    Und da ich auch letztes Jahr wieder ordentlich in meine private Altersvorsorge eingezahlt habe und auch sonst Vermögensaufbau betrieben habe, bin ich selbstverständlich reicher geworden. Und da es an der Börse gut lief, sogar deutlich. Im Übrigen verdiene ich mehr als ich zum Leben brauche, weil ich nicht alles immer gleich verballere. O. k., das versteht noch nicht mal mein Steuerprüfer. Aber alle Leute in meinem Umfeld, die nicht im öffentlichen Sektor beschäftigt sind, legen Geld für später zur Seite. Sind das nun alles pöse, pöse Kapitalisten und Ausbeuter? Dieser Sozi-Neid auf alle, die eigenverantwortlich vorsorgen nervt einfach nur noch.

  • @Anpacker

    Selber A....um reich zu werden muß ich

    a) genug GELD haben

    b) Beziehungen haben, egoistisch und korrput sein

    c) meine Mitmenschen belügen und betrügen

    Was haben Sie nur für einen ekelhaften CHARAKTER!!

    Sie kennen ja nicht einmal das System Kapitalismus. Wo Menschen agieren, deren Vorfahren sich durch brutalen Raub und Mord Besitz anhäuften!! Die Familie Quandt mit KZ Arbeit wäre da nur so ein treffendens Beispiel. Die sich heute der Gesellschaft verweigern und die größten Sozialschmarotzer überhaupt sind!! Berggrün gehört auch dazu wie all die Reichen Betrüger der BRD!

  • Dann tu's denen doch gleich mit dem Geldanhäufen...
    Es war, ist und wird immer so sein, dass diejenigen, die findig sind und anpacken,
    ein bissl Glück gehört auch dazu, erfolgreicher sind als andere.
    Und da ändert kein Gesellschaftssystem etwas dran, wir hatten ja jetzt schon alle.
    Nölen tun hauptsächlich die Neider, die mit Ihrem A... nur auf der Couch sitzen
    und die Hand aufhalten.

  • Genauso ist es ...

    das nennt man dann DEFLATION (Ausbuchung von Schulden)

  • Na klar ist das so
    Schuden= Guthaben auf der anderen Seite.
    Sollten irgendwann wirklich Schulden abgebaut werden, wird es die Guthaben auf der anderen Seite genauso treffen...

  • Sind die Menschen rund um den Globus so reich wie noch nie??? Ein kleiner Teil der Menschen ist so reich wie noch nie, aber sehr viel mehr Menschen leiden unter dem Reichtum für ein paar. Solange es auf der Welt und in Deutschland so krasse Ungleichgewichte gibt wie Menschen von Wachstum profitieren, hat sich jeder der so viel Geld anhäuft sich zu schämen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%