Sparpläne
Monat für Monat mehr Vermögen

Zum Vermögensaufbau für die Altersvorsorge eignen sich sehr gut Sparverträge. Anleger können Aktien und Rentenpapiere kaufen, aber auch Immobilienwerte und Zertifikate.

Anleger haben die Wahl: Entscheiden sie sich heute für einen herkömmlichen Banksparplan, so sind sie in der Regel zwar auf der sicheren Seite, was den späteren Ertrag angeht. Eine überdurchschnittliche Rendite lässt sich derzeit bei jährlichen Zinssätzen von rund zwei bis drei Prozent dagegen kaum erzielen. Bei einem ebenfalls möglichen Fondssparplan, bei denen die Fondsmanager vor allem in Wertpapieren investieren, bestehen dagegen gute Chancen auf erstklassige Renditen: So erwirtschafteten deutsche und europäische Aktienfonds während der vergangenen dreißig Jahre eine durchschnittliche Rendite von bis zu sieben Prozent.

Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau zur späteren finanziellen Ergänzung ihrer Altersabsicherung ernsthaft betreiben, sollten sich also von renommierten Banken, Versicherungen oder von Fondsgesellschaften über die Details zu Fondssparplänen umfangreich beraten lassen.

Kursrückschläge gehören dazu

Wichtige Voraussetzung für eine Entscheidung ist die Bereitschaft des Sparers, während der regelmäßig langen Laufzeiten und Einzahlphasen auch schwächere Börsenphasen durchzustehen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass ein stetiger Wertzuwachs des jeweiligen Fondssparplans erfolgt. Kursrückschläge gehören vielmehr ebenso dazu wie Phasen kontinuierlicher Kursgewinne. Entscheidend ist, dass der Anleger regelmäßig prüft, ob er mit seinem angestrebten Sparziel im Plan liegt oder ob gegebenenfalls Anpassungen erforderlich sind.

Diese Anpassungen, beispielsweise durch Veränderungen der Einzahlungsraten oder durch eine Liquidation des bisher angesparten Betrages, um in einen anderen Fondssparplan zu wechseln, sind in der Regel möglich und bieten dem Sparer eine entsprechend hohe Flexibilität. Dieser Aspekt kann vor allem dann hilfreich sein, wenn sich durch eine Veränderung des Marktumfeldes ein Wechsel der Anlageform empfiehlt, beispielsweise von einem Sparplan mit Aktienausrichtung in einen Sparplan, in dem festverzinsliche Wertpapiere wieder eine höhere Gesamtverzinsung als Aktienanlagen erwarten lassen.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Sparpläne gibt es auch auf Immobilienwerte und Zertifikate

Seite 1:

Monat für Monat mehr Vermögen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%