Studienkredite: US-Studenten haben eine Billion Dollar Schulden

Studienkredite
US-Studenten haben eine Billion Dollar Schulden

Ein Studium kostet Geld. Wer keines hat, leiht sich welches. In den USA geraten deswegen viele Studenten in die Schuldenfalle. Betroffene sind verärgert, weil die Verbindlichkeiten ihrer Selbstentfaltung im Weg stehen.
  • 3

New YorkSteve Sherick würde gerne seine private Notfallversorgung weiter ausbauen, die bereits sieben Ärzte und zwei Teilzeit-Verwaltungs-Kräfte beschäftigt. Dies wird allerdings dadurch erschwert, dass er und seine Frau noch ihre Studienkredite im Volumen von 300.000 Dollar abzahlen müssen.

“Der ganze unternehmerische Geist wird zunichte gemacht, wenn man vier Schritte hinter der Startlinie starten muss”, formuliert es der 36-jährige, der erst vor zwei Jahren seine Firma gründete. Er würde gerne eine Vollzeit-Verwaltungskraft einstellen und bessere Löhne zahlen, um gute Ärzte davon zu überzeugen, für ihn zu arbeiten: “Aber die Studienschulden erhöhen das Risiko für einen Unternehmer wie mich, und es ist schwieriger, das neue Geschäft auszubauen, Kredite zu erhalten und Stellen zu schaffen.”

Ex-Studenten haben in den USA eine Schuldenlast von insgesamt einer Billion Dollar angesammelt und werden dadurch daran gehindert, selbst unternehmerisch tätig zu werden. Während die Selbständigkeit bei über 65-Jährigen im Zeitraum von 2005 bis 2010 um 24 Prozent stieg, ging es gleichzeitig bei den unter 26-jährigen um 19 Prozent abwärts, geht aus Daten der Small Business Administration hervor.

Der Anteil der 25-jährigen mit Studienschulden kletterte im letzten Jahr auf 43 Prozent, verglichen mit 25 Prozent im Jahre 2003. Das mittlere Kreditvolumen wuchs gleichzeitig um 91 Prozent von 10.649 Dollar auf 20.326 Dollar, belegen Analysen der Federal Reserve Bank of New York. Das Volumen der Studienkredite hat mittlerweile sogar die Kreditkartenschulden in den USA überstiegen. Studienabgänger werden dadurch gehindert, Immobilien und Autos zu kaufen, warnte die Fed- Regionalbank.

“Für viele junge Unternehmer ist es notwendig, Kapital einzusetzen, um Ideen zu entwickeln, Produkte zu vermarkten und Mitarbeiter anzustellen”, geht aus einem Bericht des Consumer Financial Protection Bureau (CFPB) vom 8. Mai hervor. “Die Belastung durch die Studienkredite macht es erforderlich, dass diese Individuen Barmittel von ihren Unternehmen ableiten, um damit ihren monatlichen Kreditverpflichtungen nachzukommen.”

Seite 1:

US-Studenten haben eine Billion Dollar Schulden

Seite 2:

„Ich kann nicht jeden Tag über diese hohe Zahl nachdenken“

Kommentare zu " Studienkredite: US-Studenten haben eine Billion Dollar Schulden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • dort studiert ja auch jeder depp, wenn man die zahl durch die studenten teilt, wird die zahl pro Kopf schon wesentlich humaner.

  • Studierende Kinder kosten hier auch viel Geld!
    Jobgarantie nach dem Studium? Unsicher!
    Deutsche Eltern klemmen eben den Hintern zusammen für ihre Kinder, um ihnen das Studium zu ermöglichen.
    Amerikaner nehmen Kredite auf und klagen dann, daß sie diese zurückzahlen sollen!
    Wer studiert, der geht ins Studium rein auch mit der Absicht, daß sich das Studium finanziell auszahlen wird.
    Nun ja - das ist ja auch so .... wenn das Kind Medizin studiert! (und sich das nach etlichen Jahren auszahlt!).
    Mann/Frau sollte heutzutage nicht mehr das studieren, wozu Interessen besteht, sondern sich ein Studienfach auswählen, das einen guten Job verheißt!
    Übrigens: Haben sich die US Amerikaner jemals schlaflose Nächte gemacht wegen Schulden?
    Habe lange genug "drüben" gearbeitet und gesehen und mitbekommen von den Kollegen, daß die auch immer weiter einkaufen und konsumieren auf Kreditkarte trotz immenser Schulden!
    Sparen ist für die Allermeisten ein Fremdwort, und das Sich Einschränken ebenso.

  • Irre! Wer studiert macht sich zum Sklaven!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%