Tagesgeld und Festgeld: Diese Banken liegen vorne

Tagesgeld und Festgeld
Diese Banken bieten noch faire Prozente

  • 24

Diese Banken liegen vorne

Denn Zinshopping hat sich im vergangenen Jahr kaum gelohnt. Beim Tagesgeld schafft es Mone You in mehr als 50 der untersuchten 52 Wochen sowohl bei den Neu wie auch bei den Bestandskunden unter die besten drei Banken. Der Tagesgeld- und Festgeld-Anbieter hat Wurzeln in den Niederlanden und ist eine Marke der ABN Amro. Kunden, die dort abschließen eröffnen ein Konto bei ABN Amro. Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung für Beträge in Höhe von bis zu 100.000 Euro.

Wer Anfang des Jahres bei Mone You abschloss, machte einen guten Schnitt. Bei einer Anlagesumme von 10.000 Euro erzielte er einen Ertrag in Höhe von 265 Euro. Kunden, die stattdessen immer beim schlechtesten Anbieter geblieben sind, erzielten lediglich 12 Euro.

Bei den Banken mit erweiterter deutscher Einlagensicherung gab es mehr Wettbewerb. Das Top-Institut bei den Neukunden war der Online-Broker Cortal Consors, der es mit seiner Offerte in 23 der untersuchten 52 Wochen auf die ersten drei Plätze schaffte. Bei den Bestandskunden landete in dieser Kategorie die AK Bank als bestes Institut 20-mal auf dem Treppchen.

Wer einmal bei einem Institut abgeschlossen hat, sollte ohnehin nicht jedem vermeintlich besseren Angebot ungeprüft hinterherlaufen. „Kunden sollten erst wechseln, wenn der Zinsunterschied mindestens 0,25 Prozentpunkte ausmacht“, sagt Herbst. Ansonsten sind die Zinsverluste für die Wechselzeit höher als der mögliche Zinsvorteil.

Die Auswahl ist nicht immer trivial. Kunden müssen nur vermeintlich günstige Schaufensterkonditionen mit zahllosen Bedingungen von nachhaltig guten Instituten unterscheiden. Zudem spielen Einlagensicherungen und Service eine Rolle. „Im Ernstfall einer Pleite ist es einfacher, in Deutschland sein Recht einzuklagen“, sagt Annabel Oelmann, die Leiterin der Gruppe Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Eine gesetzliche Absicherung in Deutschland bietet bis 100.000 Euro Schutz und darüber hinaus sollten Kunden auf Sicherungssysteme der Bankenverbünde bestehen.

Kommentare zu " Tagesgeld und Festgeld: Diese Banken bieten noch faire Prozente"

Alle Kommentare
  • Generell gibt es einen Trend zu fallenden Zinsen. „Die Banken schaukeln sich bei den Zinsen aktuell selbst herunter“,
    Da ist Herr Herbst aber nicht auf der Höhe der Zeit. Selbst Herr Fahrenschon hat diese Woche als Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands das Ende der Niedrigzinspolitik gefordert.
    Ulrich Fielitz

  • "Generell gibt es einen Trend zu fallenden Zinsen. „Die Banken schaukeln sich bei den Zinsen aktuell selbst herunter“
    Da ist Herr Herbst aber nicht auf der Höhe der Zeit. Selbst Herr Fahrenschon hat diese Woche als Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands das Ende der Niedrigzinspolitik gefordert.
    Ulrich Fielitz

  • Man muss sehr aufpassen, wie FMH die Einlagensicherung beschreibt. Beispiel Sparbrief der VTB Direkt Bank: "Ein Betrag von max. 100.000 Euro wird staatlich garantiert durch österreichischen Staat". Das ist sachlich schlicht falsch (gemeint ist die gesetzliche österreichische Einlagensicherung) und beinhaltet nicht unwesentliche Haftungsrisiken für FMH und auch das Handeslblatt, ganz abgesehen davon, dass eine solche Aussage ein schlechtes Licht auf die Professionalität von FMH wirft.

Serviceangebote