VersicherungenAuf welche Argumente Kunden hereinfallen

Versicherungsvermittler haben im Herbst Hochsaison, die Abschlussquoten steigen. Doch Vorsicht ist geboten! Mit welchen Argumenten Berater Kunden ködern - und wie hoch ihr Wahrheitsgehalt ist.

  • 29

    Kommentare zu " Versicherungen: Auf welche Argumente Kunden hereinfallen"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Lieber Herr Herrmann,
      den Lesern und Kommentatoren sind die Wissenslücken eher zu verzeihen als den Autoren. Eine ganze Reihe von Fehlern zieht sich durch den Artikel: u.a. die falsche Einordnung von Maklern, Vertretern und Vermittlern (Bild 3), das Vergessen der Kosten der Garantie selbst (Bild 4), fehlender Hinweis auf das Hauptrisiko Bond Default mit zwangsläufig gleichzeitigem Ausfall des Garanten (Bild 6), fehlerhafter Kostenvergleich (Bild 12), ...
      Wenn Sie Buchautor zu diesen Themen sind, dann klären Sie die Herrschaften Autoren doch mal auf. Mein Job ist das nicht, ich bin ja "nur" Versicherungsmakler ;-)

    • Das Problem bei Versicherungen ist, dass diese ausnahmslos intransparent sind und der Kunde überhaupt nicht einschätzen kann, wieviel Rendite er zu erwarten hat. Das ist der Unterschied dazu, wenn ich mir beim Discounter Klopaper kaufe.

    • Mich würde interessieren, welche Versicherungen/Verträge die Verkäufer selbst abschliessen? Die, die sie am meisten verkaufen wollen oder andere?

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%