Auf die Nachsteuerrendite achten
Vorsicht vor Renditefallen

Gut verdienende Sparer sollten auf die Nachsteuerrendite ihrer Privatrente achten. Die wichtigsten Regeln. Sie gelten bis Ende 2008 aus, also bis zur Einführung der Abgeltungsteuer.

Fondssparpläne

Je nachdem in welche Vermögenswerte der Fonds investiert, wird besteuert.

- Auf Zinserträge aus Anleihen sind 30 Prozent Zinsabschlag plus Solidaritätszuschlag fällig. Diese Vorauszahlung verrechnet das Finanzamt später mit der insgesamt für Kapitalvermögen errechneten Steuerschuld auf Basis des individuellen Satzes.
- Für Mieteinkünfte aus Immobilienvermögen gilt das Gleiche wie für Zinserträge.
- Dividenden, die die Unternehmen an die Aktionäre zahlen, unterliegen zunächst der Kapitalertragsteuer von 20 Prozent plus Solidaritätszuschlag. Später bei der Verrechnung mit der Einkommensteuer ist nur die Hälfte der Ausschüttungen mit dem individuellen Satz zu versteuern (Halbeinkünfteverfahren).
- Kursgewinne von Aktien oder Anleihen an der Börse, die dem Fonds zugute kommen, bleiben verschont. Ebenso steuerfrei bleiben Verkaufsgewinne, wenn die Fondsanteile mindestens zwölf Monate im Depot lagen (Spekulationsfrist).

Seite 1:

Vorsicht vor Renditefallen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%