Buchtipp
Wie Selbstständige vorsorgen können

Kein Chef, selbst Unternehmer sein – Freiberufler und Selbstständige schätzen das freie Arbeiten. Nachteil: Den Ruhestand müssen sie komplett aus eigener Kraft sichern. Doch nicht immer, wie ein aktueller Ratgeber Stiftung Warentest und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt.

HB DÜSSELDORF. Fast 4,5 Millionen Frauen und Männer in Deutschland sind selbstständig – Tendenz steigend. Bei der Altersvorsorge gelten für sie besondere Regeln. Selbstständige sind mehr gefordert, aus eigener Kraft das sichere finanzielle Polster für den Ruhestand zu schaffen.

Der neue Ratgeber der Stiftung Warentest und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt, welche Ansprüche zum Beispiel Handwerker, Künstler, Ärzte oder Gastronome an ein gesetzliches Alterssicherungssystem haben und ob es sinnvoll ist, diese Ansprüche auch ohne Versicherungspflicht aufrechtzuerhalten. Die Tester stellen Möglichkeiten vor, mit denen Selbstständige den gesetzlichen Schutz privat oder mit Unterstützung des Staates sinnvoll ergänzen oder ersetzen können.

Für wen sich die einzelnen privaten Vorsorgeprodukte wie Rürup-Rente, Fondssparplan oder Immobilie eignen und wie die Renditechancen, die Sicherheit und die steuerlichen Voraussetzungen zu bewerten sind, darum geht es ebenfalls in dem Ratgeber. Auch erfahrene Unternehmer können mit Hilfe des Buches prüfen, ob sie in Sachen Altersvorsorge richtig liegen oder ob sich eine bessere Alternative bietet.

Das Buch "Altersvorsorge für Selbstständige" ist im Buchhandel erhältlich oder kann online bestellt werden unter » www.test.de/shop. Es kostet 16,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%