Chance auf Zuschüsse vom Arbeitgeber
Was kommt nach der Reform?

Zuerst einmal: mit Sicherheit die nächste. Gesundheit ist eben eine Dauerbaustelle. Doch wer beim Beitrag für die Krankenversicherung knausern muss, könnte in Zukunft Schützenhilfe vom Chef bekommen.

Was im Ausland üblich ist, könnte demnächst auch hier Freunde finden. Mehr Unternehmen dürften freiwillige Zuschüsse zur privaten Krankenversicherung anbieten: Als Köder für begehrtes Personal und zur Senkung der Fehltage. "Das könnte noch ein Hype wie bei den Aktienoptionen werden", glaubt die Kölner Arbeitsrechtlerin Hiltrud Kohnen von der Kanzlei Hecker, Werner, Himmelreich & Nacken.

Einiges ist jetzt schon von Gesetzes wegen möglich und oft nur Verhandlungssache mit dem Chef. "Wenn der Zuschuss in direktem Zusammenhang zur Arbeit des Mitarbeiters steht, muss der Mitarbeiter darauf weder Steuern noch Sozialversicherungsbeiträge zahlen", sagt Kohnen. Als da wären: Bis zu einer Freigrenze von 44 Euro im Monat kann das Unternehmen gesundheitsnahe Ausgaben als sogenannten Sachbezug bezuschussen. Darüber hinaus ist Abhilfe bei typischen Berufskrankheiten, zum Beispiel Rückentraining für Sitzende, grundsätzlich steuerlich begünstigt. Ebenso Vorsorgeuntersuchungen wie die Augenkontrolle für Bildschirmarbeiter. Steuer- und sozialabgabenfrei kann das Unternehmen auch eine Erholungsbeihilfe zur Kur von maximal 600 Euro überweisen.

Gern gewährt werden Vorsorge-Checks, die in spezialisierten Gemeinschaftspraxen durchgezogen werden. Anwältin Kohnen: "Unter dem Druck, dass die Gesundheitskosten in einigen Jahren schon wegen der Demografie weiter steigen werden, kann der Staat gar nicht anders, als die Unternehmen zu unterstützen, wenn sie ihre Angestellten entlasten."


VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%