Dubiose Angebote ohne Bonitätsprüfung überschwemmen Internet
Experten warnen vor Kredithaien

Verbraucherschützer und die Kreditauskunftei Schufa schlagen Alarm. Die Zahl der überwiegend unseriösen Anbieter, die vor allem über das Internet so genannte „Kredite ohne Schufa-Auskunft“ anbieten, ist in den vergangenen Monaten extrem angestiegen. Das hat die auf dieses Problem spezialisierte Schuldnerberatung Main-Spessart festgestellt. Jetzt will auch die Schufa gegensteuern.

FRANKFURT. „Mit dem Thema werden wir uns im kommenden Jahr intensiv auseinander setzen“, sagte ein Sprecher der Schufa Holding AG. Die Vorgehensweise der Anbieter werde man stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und auch die Medien in die Pflicht nehmen, die über Bannerwerbung im Internet und TV-Spots von der Entwicklung profitierten.

Als Hauptgrund für das wachsende Geschäft der Kredithaie nennen Fachleute die zunehmende Überschuldung der privaten Haushalte. „Große Teile der Bevölkerung kommen auf normalen Wegen nicht mehr an Finanzprodukte – wie beispielsweise einen Kredit – heran“, hat Christian Maltry von der Schuldnerberatung im Landratsamt Main-Spessart beobachtet. Laut dem „Schuldenreport 2006“ können derzeit rund 3,1 Millionen Haushalte nach Scheidungen, Arbeitslosigkeit oder gescheiterter Selbstständigkeit ihre Zahlungsverpflichtungen nicht mehr erfüllen. Deshalb, so Maltry, klammerten sich immer mehr Bürger an die „Strohhalmkredite“ im Internet, die sie oftmals aber nur tiefer in die Schuldenfalle trieben. In dem Markt tummelten sich „extrem viele schwarze Schafe“, die in vielen Fällen nur hohe Prüf- und Vorabgebühren sowie Zusatzversicherungen kassierten, ohne einen Kredit zu bewilligen. Nur vereinzelt würden tatsächlich Kleinkredite bis zu 3 500 Euro vergeben, dann jedoch in der Regel zu horrenden Konditionen. Laut Maltry, der den Markt seit geraumer Zeit verfolgt, werden „schufafreie“ Kredite beispielsweise dann vergeben, wenn noch pfändbares Einkommen existiert. Das „ganz große Abkassieren“ setze dann über spezialisierte Inkasso-Unternehmen ein, wenn die Schuldner ihre Raten nicht mehr begleichen könnten.

Inoffizielle Schätzungen gehen von einem jährlichen Geschäft mit schufafreien Krediten im hohen dreistelligen Millionenbereich aus. Möglicherweise liegt der Schaden aber auch deutlich höher, deshalb bemüht sich die Schufa hier selbst um einen Marktüberblick. „Wir befassen uns auch mit diesem Thema und sind zuversichtlich, bereits im nächsten Jahr eine erste Einschätzung der Größenordnung abgeben zu können“, erklärte ein Sprecher der Auskunftei. Bei der Schufa sind die Daten von rund 63 Millionen Personen gespeichert, rund sieben Prozent haben „Negativeinträge“. Bezieht sich der Eintrag auf einen geplatzten Kredit, lassen sich neue Kreditwünsche bei einer normalen Bank kaum noch erfüllen.

Den Online-Anbietern ist nur sehr schwer beizukommen, weil sie ihre Angebote oft vom Ausland aus steuern und sich rechtlich extrem absichern. In Diskussionen in Internetforen und von Verbraucherschützern wird darauf hingewiesen, dass manchmal 40 oder 50 verschiedene Werbebanner zu einem einzigen Anbieter führen.

Seite 1:

Experten warnen vor Kredithaien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%