Expertenrat zum Thema Betriebsrente
Wie Arbeitnehmer günstige Konditionen retten

Beim Jobwechsel droht Beschäftigten eine Verschlechterung der Konditionen ihrer Betriebsrente. Norman Wirth, Fachanwalt für Versicherungsrecht in Berlin, erklärt, worauf zu achten ist.

Das Oberlandesgericht Celle hat die Allianz-Pensionskasse verpflichtet, einem Arbeitnehmer auch nach Wechsel des Arbeitgebers den bisher geltenden günstigen Gruppentarif für die Betriebsrente anzubieten. Können andere Beschäftigte jetzt auf bessere Konditionen hoffen?

Nicht unbedingt. Die Pensionskasse muss den günstigen Gruppentarif nicht anbieten, wenn der neue Arbeitgeber etwa deutlich weniger Mitarbeiter beschäftigt als der alte.

Wann muss die Pensionskasse doch nachbessern?

Verschweigt die Versicherung wie im Celler Fall dem Arbeitnehmer vor Vertragsabschluss, dass im Fall eines späteren Jobwechsels seine garantierte Leistung niedriger ausfallen kann, weil der bessere Gruppentarif entfällt, dann ist die Pensionskasse an die alten Konditionen gebunden und muss nachzahlen.

Was raten Sie Arbeitnehmern, um Einbußen zu vermeiden?

Sie sollten vor Vertragsabschluss Angaben zum Arbeitgeberwechsel und zu Gruppentarifen prüfen und sich nicht auf mündliche Versprechen des Beraters verlassen, sondern alles dokumentieren. Sie sind aber auch verpflichtet, das Kleingedruckte zu lesen. Sonst laufen sie Gefahr, wegen Eigenverschuldens den Anspruch auf Nachbesserung zu verlieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%