Gesundheitsreform
Festzuschüsse bei Zahnersatz vereinbart

Die meisten Kassenpatienten werden vom kommenden Jahr an für Standardzahnersatz nicht tiefer als bisher in die Tasche greifen müssen. Dies sehen neue Richtlinien für Festzuschüsse vor, die der gemeinsame Ausschuss von Zahnärzten und Krankenkassen am Mittwoch in Köln einstimmig billigte.

HB KÖLN. Die Festzuschüsse sollen von Anfang 2005 die bisherigen prozentualen Zuschüsse ersetzen. Das Versorgungsniveau bleibe weitestgehend erhalten, heißt es in einer Mitteilung. Härtefallregelungen sollen dafür sorgen, dass Sozialhilfeempfänger für zahnprothetische Versorgung keine Zuzahlung leisten müssen. Der Beschluss muss noch vom Bundesgesundheitsministerium genehmigt werden. Dessen Zustimmung gilt als sicher.

Die gut 50 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Kassen müssen für Zahnersatz von 2005 an eine Zusatzversicherung abschließen. Dafür sind monatlich sechs bis acht Euro im Gespräch. Für Zahnersatz geben die Kassen jährlich weit mehr als drei Mrd. Euro aus.

Fragen & Antworten zum Zahnersatz - Alle Änderungen zum Durchklicken (Quelle: Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%