Versicherung
Kosten für Altenheim meist nicht von Steuer absetzbar

Die Kosten für den Aufenthalt in einem Altenheim sind nicht ohne weiteres als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzbar. Das entschied das Hessische Finanzgericht in Kassel in einem Urteil.

HB KASSEL. Denn diese Kosten zählten zu den „üblichen Aufwendungen der Lebensführung“. Eine Ausnahme gelte nur, wenn der Betroffene nachweisen könne, dass der Aufenthalt in dem Altenheim aus gesundheitlichen Gründen erforderlich sei (Az.: 13 K 1676/04).

Das Gericht wies mit seinem Urteil die Klage einer Frau gegen die Finanzverwaltung ab. Die Klägerin wohnt seit 1990 in einem Seniorenwohnstift. Ihrer Ansicht nach handelt es sich bei den Kosten der Heimunterbringung um außergewöhnliche Belastungen im Sinne des Einkommensteuerrechts. Daher müssten die Kosten bei der Einkommensteuer berücksichtigt werden.

Wie bereits das Finanzamt sah auch das Finanzgericht dies anders: Außergewöhnlich seien Belastungen nur dann, wenn sie außerhalb des Üblichen lägen, also beim Steuerzahler eher selten vorkämen. Das sei bei einem freiwilligen Aufenthalt in einem Altenheim nicht der Fall.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%