Lebensunterhalt
Gut finanziert im Ruhestand

Wie mache ich aus meinen Ersparnissen die beste Rente, mit Bankplänen, Investmentfonds oder Versicherungen? Die Antwort lesen Sie hier.

Die wichtigste 100 000-Euro-Frage im Leben stellt einem Günther Jauch nicht. "Ihre Lebensversicherung zahlt Ihnen zum 63. Geburtstag 100 000 Euro aus. Wie schaffen Sie es, dass der Betrag bis zu Ihrem Tod reicht, auch wenn Sie nicht wissen, wie lange Sie leben werden? Wie sichern Sie Ihre Witwe mit dem Geld ab? Und wie gewährleisten Sie, dass Sie trotzdem spontan einen Batzen Geld entnehmen können?"

Zur Wahl stehen

  • Antwort A: Sie zahlen das Geld bei einer Versicherung auf einen Schlag ein und bekommen im Gegenzug lebenslang eine kleine, monatliche Rente.
  • Antwort B: Sie überweisen das Geld Ihrer Bank für einen befristeten Auszahlplan und hoffen, dass Ihr Geld Sie überlebt und nicht umgekehrt.
  • Antwort C: Sie investieren in derselben Absicht, aber mit mehr Hoffnung auf steigende Börsenkurse, in einen Fondsentnahmeplan.

Wer dieses Alltagsrätsel für angehende Ruheständler lösen will, muss sich mit Details von Ausgabeaufschlag über Stornogebühr bis zum persönlichen Steuersatz beschäftigen. Im Alleingang schaffen das nur Finanzprofis, alle anderen verlassen sich auf ihre Bankberater. Nicht immer zu Recht. Mit welchen Produkten die Verkäufer um Ihre Gunst buhlen, wie sich 100 000 Euro je nach Ausgangslage am besten verrenten lassen und was Sie sonst noch Wichtiges wissen müssen:

 Kassensturz
Über wie viel Einkommen verfügt der künftige Haushalt? Zu Beginn sollte eine Analyse stehen.

 Sofortrente
Ein monatliches Einkommen, das die Versicherung zahlt, gilt als die sicherste private Versorgung.

 Bankauszahlplan
Banken bieten Pläne zur Auszahlung von Kapital an. Sie sind rentabler als Sofortrenten, aber weniger flexibel.

 Fondsentnahmeplan
Wer sich an der Börse auskennt, kann sein Ruhestandseinkommen auch an Fonds binden. Das bietet die größte Renditechance, aber auch das höchste Risiko.

 Steuern
Von der Rendite allein sollte sich niemand blenden lassen. Gewinn ist, was das Finanzamt übrig lässt.

 Krankenkasse
Auch die Beiträge zur Krankenversicherung schmälern die Rendite, mithin das Einkommen im Ruhestand.

 Beratung
Die Versorgung im Ruhestand ist eine komplexe Angelegenheit. Doch Berater bieten oft nur unzureichende Hilfe, wie ein kleiner Test zeigt.

 Checkliste für die Beratung
Sie vertrauen dem Bankangestellten Ihre finanzielle Zukunft an. Was gute Berater ausmacht.

 Glossar: Zusatzrente
Viele Wege führen zu einer Zusatzrente. Die wichtigsten Begriffe.

Lesen Sie weiter:
 Kassensturz
Über wie viel Einkommen verfügt der künftige Haushalt?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%